Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Feuer im Thümmlitzwald – Holzstapel bei Kössern stehen in Flammen
Region Grimma Feuer im Thümmlitzwald – Holzstapel bei Kössern stehen in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 29.08.2019
Das Löschen der Flammen dauert mehrere Stunden. Quelle: Frank Schmidt
Grimma/Kössern

Etwa 35 Kameraden aus den Ortsfeuerwehren Mutzschen, Zschoppach und Kössern sind am Donnerstag gegen 7.30 Uhr an die Schläuche gerufen worden. Ihr Einsatzbefehl beorderte die Floriansjünger mit mehreren Löschfahrzeugen in den Thümmlitzwald. Dort standen zwischen Leipnitz/Keiselwitz und Kössern im Wald nahe der K8335 zwei Holzstapel in Flammen. Die Einsatzkräfte, so Markus Beiler von der Freiwilligen Feuerwehr Mutzschen, konnte wegen einer steil hochsteigenden Rauchsäule auf Sicht zum Einsatzort fahren. Dort angekommen stellten sie eigenen Angaben zufolge bis zu acht Meter hohe Flammen fest.

Zwei Holzstapel brennen im Thümmlitzwald Quelle: Frank Schmidt

Übergreifen der Flammen auf Thümmlitzwald wird verhindert

„Unser erster Löschangriff hatte sich deshalb darauf konzentriert, ein Übergreifen der Flammen auf unmittelbar benachbarte Bäume und damit auf den Wald zu verhindern“, erklärte Beiler. Nachdem das relativ rasch gelungen war, wurde unter Einsatz von Löschschaum den Flammen am Brandherd der Garaus gemacht.

Dem Vernehmen nach sei das Feuer am kleineren vorgesetzten Holzstapel entstanden und konnte auf den größeren Stapel übergreifen. Inzwischen war auch ein Vertreter vom Forst eingetroffen, der sich um schwere Technik bemühte, um den Holzstapel auseinanderzuziehen. Grund waren kleinere Glutnester, die immer wieder aufloderten und das Feuer erneut entfachen könnten, beschrieb Beiler das Vorgehen.

Löschwasser knapp – Tankfahrzeuge bringen Nachschub

Dieser Aufwand sollte Indiz dafür sein, dass der Löscheinsatz für die Kameraden zur Tagesaufgabe werden könnte, mutmaßte Beiler. Die besondere Herausforderung bestand in der Bereitstellung von Löschwasser, welches mit Tankfahrzeugen herbei geschaffte werden musste, da ein kleiner Teich in der Nähe nicht ausreichte.

Zwischen Leipnitz und Kössern brennen zwei Holzstapel Quelle: Google Earth / Frank Schmidt

Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Über die Brandursache gab es noch keine konkreten Anhaltspunkte, Brandstiftung sei aber nicht ausgeschlossen. Auch konnte und wollte man den Sachschaden noch nicht beziffern. Die betroffene Kreisstraße zwischen Leipnitz und Kössern musste in beide Richtungen gesperrt werden.

Von Frank Schmidt

Der Abbruch des ruinösen Dreiseithofes an der Hauptstraße im Grimmaer Ortsteil Grobardau steht unmittelbar bevor. Die Stadt hatte das Gebäude ersteigert und erhält nun 80 Prozent Förderung für den Abbriss.

29.08.2019

Sie haben ihre betagten Karossen aufgehübscht: Die Grimmaer Motorsportler werden am Sonntag mit ihren Oldtimern über die Straßen im Muldental rollen. Allerdings nicht in Kolonne. Wann und wo sie starten...

29.08.2019

Im Steinbruch Trebsen darf bis 2045 Quarzporphyr abgebaut werden. Einer Betriebsverlängerung stimmte der Stadtrat zu, nachdem ihm ein Wunsch erfüllt wurde. Außerdem entschied er über eine wichtige Personalie.

29.08.2019