Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimma ist für den Muldental-Triathlon gut gerüstet
Region Grimma Grimma ist für den Muldental-Triathlon gut gerüstet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 21.06.2018
Machen sich für den Triathlon stark: Sponsor Gregor Bogen, Konstanze Morgenroth (Landratsamt), Oberbürgermeister Matthias Berger und Sicherheitschef Wolfgang Möller (v.l.). Quelle: Haig Latchinian
Grimma

In der Triathlon-Szene hat es sich längst herum gesprochen: Nirgendwo ist es so spannend wie im Meer und – hört, hört – in Grimma! Während die Schwimmstrecken in Seen berechenbar seien, wisse man an der Ostsee, vor allem aber auch in der Mulde nie recht, was einen erwarte. Grimmas Oberbürgermeister Matthias Berger, selbst Hobby-Triathlet, kann das nur bestätigen: „Grimma ist sehr speziell. Momentan fließen 14 Kubikmeter Wasser pro Sekunde durch die Mulde. Sollte es aber regnen, schießen die Mengen ganz schnell auf 50 oder 100 Kubikmeter hoch. Das erinnert dann an einen Strömungskanal, wäre eine echte Herausforderung.“ Nicht von ungefähr habe es im Vorjahr beim Schwimmen in der Mulde einen Ausfall von fünf Prozent gegeben: „Die Teilnehmer schwammen im wahrsten Sinne des Wortes auf der Stelle.“

700 Teilnehmer beim 14. Triathlon erwartet

Gesamtleiter Hans-Peter Bischoff ist Optimist. Er freut sich auf den bevorstehenden 14. Muldental-Triathlon. Am 30. Juni und 1. Juli erwartet Grimma einmal mehr fast 700 Sportler aus nah und fern. Allein zu den Rennen der Deutschen Meisterschaft der Jugend und Junioren gehen über 300 Aktive aus allen 16 Landesverbänden an den Start. Zuzüglich der über 200 Mädchen und Jungen, die bereits im Kidscup um Gold, Silber und Bronze wetteiferten, sowie der 100 Nimmermüden, die sich in verschiedenen Altersklassen ihr Sportabzeichen ergatterten, verweisen die Grimmaer Triathlonfreunde in dieser Saison insgesamt auf sage und schreibe 1000 Teilnehmer.

Neben dem Schwimmen hat der Wettkampf in diesem Jahr einen weiteren Scharfrichter, so Bischoff: „Die Radstrecke ist anspruchsvoll. Wir haben den Wendepunkt vorverlegt. Die Fahrer kommen also nicht gerade mit Karacho von der Gattersburg hinunter. Sie verzichten auf den Schwung, weil sie frühzeitig bremsen müssen, um die Kurve zu kratzen.“ Die Konsequenz: Fast aus dem Stand heraus geht es wieder den Berg hoch.

Fast 500 ehrenamtliche Helfer im Einsatz

Auf der Pressekonferenz in Grimma dankt Sicherheitschef Wolfgang Möller den fast 500 ehrenamtlichen Helfern aus Vereinen und Feuerwehren: „Weil der Wettkampf diesmal an zwei Tagen ausgetragen wird, brauchen wir logischerweise zweimal 240 Freiwillige. Deren Einsatz ist nicht hoch genug zu würdigen!“ Während es für jeden Helfer ein graues Shirt gibt, bekommt jeder Starter ein grünes. Zusätzlich steigen Nudelpartys, auf denen Kohlenhydrate getankt werden können.

Gregor Bogen, Geschäftsführer des Immobilien-Projektentwicklers WEP, tritt als Sponsor und Wettkämpfer in Personalunion auf: „Es ist genau dieser familiäre Charme, den die Sportler an Grimma schätzen.“ Er weiß, wovon er spricht. Seine ganze Familie schwört auf Triathlon, ist bei Wettkämpfen im In- und Ausland dabei: „Unser Sohn Rico startet sowohl am 30. Juni abends bei den Junioren in Grimma als auch am nächsten Tag in Düsseldorf bei der Elite.“ Ja, der Reisestress sei riesig, aber Grimma wolle sich der Junge nicht entgehen lassen.

Bis zum 23. Juni können sich interessierte Hobbysportler online für das Jedermann- und Teamrennen anmelden, aber auch noch am 1. Juli bis 90 Minuten vor dem Start im Rathaus, sagt Matthias Vogel, sportlicher Leiter. „Müsste es heutzutage nicht Jedermensch-Rennen heißen?“, fragt Oberbürgermeister Matthias Berger trotz Zehenbruch und Sommergrippe sichtlich gut gelaunt. Da kann sich selbst Konstanze Morgenroth, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, ein Lächeln nicht ganz verkneifen. Auch sie wird beim Triathlon an den Start gehen, will noch schnell in der Mulde trainieren, hat sogar das Handtuch dabei.

Von Haig Latchinian

Leipzig ist Wasserstadt, der Landkreis Gewässerlandschaft. Um das unter Beweis zu stellen, findet hier 2020 die World Canals Conference zum Thema Binnenwasserwege statt. Damit der Landkreis punkten kann, sollen Kommunen Exkursionsziele vorschlagen.

20.06.2018

In den sächsischen Buchsommer startete die Stadtbibliothek Trebsen. Sie hat 120 neue Titel im Programm, die Kinder und Jugendliche über die Ferien ausleihen können. Wer die meisten liest, gewinnt am Ende.

20.06.2018

Der Hundesportverein Grimma freut sich über wachsenden Zuspruch. Nach den Worten des neuen Vereinschefs Peter Nickel kommen im Jahr drei bis vier neue Mitglieder hinzu. Beliebt bei Nicht-Mitgliedern ist die sonntägliche Welpen-Stunde.

20.06.2018