Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimma lässt künstliche Eisbahn anlegen
Region Grimma Grimma lässt künstliche Eisbahn anlegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 24.01.2017
Auf dem früheren Militärgelände der Sowjetarmee, dem heutigen Broner Ring in Grimma, ließ die Stadtverwaltung Grimma jetzt eine künstliche Eisbahn anlegen. Quelle: Thomas Kube
Grimma

Der Winter hat auch Grimma voll im Griff – mit Schnee, Frost und Eis. Da lag es für Rathauschef Matthias Berger (parteilos)mangels natürlicher Eislaufflächen in der Stadt nahe, für ein rutschiges Vergnügen zu sorgen. Seit Freitag sind Grimmas Bauhof und Feuerwehr dabei, am Broner Ring eine künstliche Eisfläche für die Grimmaer zu schaffen. Am Mittwochabend soll sie freigegeben werden. „Ich denke, dass sie dann durchgefroren ist“, so der Oberbürgermeister.

Bauhof und Feuerwehr schaffen am Broner Ring auf einer Freifläche des Gewerbegebietes eine Eislauffläche für die Grimmaer. Quelle: Frank Prenzel

Zunächst hatten Bauhof-Leute die Fläche auf dem früheren Militärgelände am Rande des Gewerbegebietes geebnet und gesäumt – danach hieß es Wasser marsch. Mehrmals hat die Feuerwehr die etwa 20 mal 20 Meter große Fläche gewässert. Am Dienstag kamen noch einmal drei Schichten drauf. Alles in allem verwandelten sich etwa 34.000 Liter Wasser in glattes Eis. Berger ließ auch zwei Buden aufstellen und sprach einen Caterer an, so dass die Eisläufer sogar mit Glühwein und Roster versorgt werden. Musik soll zum Auftakt für den nötigen Schwung sorgen. Zudem wurde eine Beleuchtung installiert, damit auch in den Abendstunden dem Eislaufen nichts im Wege steht.

Das Betreten der Fläche geschieht auf eigene Gefahr, wie Berger betont. Es gehe vor allem um den Spaß, Groß und Klein könnten hier nach Herzenslust Schlittschuh laufen und schlittern. Die improvisierte Eisbahn soll so lange bleiben, wie es das Wetter erlaubt. Berger hat sie bewusst fern der Gewässer mit gefährlichen Eisflächen errichten lassen.

Von Frank Prenzel

Bei einem Werkstatt-Brand in Leipnitz bei Grimma sind am Dienstag zwei Menschen verletzt und mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht worden. Etwa 50 Feuerwehrleute waren bei den Löscharbeiten im Einsatz.

24.01.2017

In Mutzschen mit seiner desolaten Altstadt keimt die Hoffnung, aus dem Förderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“, kurz SOP, bis 2022 drei Millionen Euro zu schöpfen. Doch wegen der schwierigen Haushaltlage der Mutterstadt Grimma liegen Hindernisse auf dem Weg. Erst vor kurzem gab es dazu ein Gespräch im Dresdner Innenministerium.

24.01.2017

Mit einer kleinen Feierstunde beging die Diakonie Leipziger Land das zehnjährige Bestehen ihrer Freiwilligenzentrale. Am Markt 2 in Grimma werden unter anderem Familienpaten oder ein Begleitservice für Senioren vermittelt. Außenstellen gibt es auch in Borna oder Wurzen. Dabei gab es am Anfang viele Fragezeichen.

24.01.2017