Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimma schlägt Bogen von Mode zu Mathe
Region Grimma Grimma schlägt Bogen von Mode zu Mathe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 15.05.2019
Auch im letzten Jahr fanden sich viele Besucher im Göschengarten ein. Quelle: Stadt Grimma
Grimma

Kunsthandwerk, Literatur, Musik, Mode und Naturwissenschaften: Für jeden Geschmack ist etwas dabei, wenn das 18. Museumsfest am Samstag und am Sonntag in Grimma seine Pforten öffnet und den Internationalen Museumstag am 19. Mai feiert. Göschenhaus, Kreismuseum und Wilhelm Ostwald Park gestalten verschiedene Programmpunkte.

Auftakt im Göschengarten mit Kunsthandwerk

Der Auftakt der Veranstaltung findet im Hohnstädter Göschenhaus statt, in dem aufgrund von Vorbereitungen die regulären Führungen um 11 Uhr und 12 Uhr entfallen. Das macht das Programm ab 13 Uhr aber allemal wieder wett. Der ganze Göschengarten wird selbst zum musealen Bereich, wenn dort Kunsthandwerk aus regionaler Produktion ausgestellt wird. Druckgrafik, buchbinderische Arbeiten, aber auch Schmuckdesign, Genähtes und Geklöppeltes können die Besucher bewundern. Kinder können sich an der Puppenwerkstatt aus Hopfgarten ausprobieren oder an einem anderen Stand selbst Keramikfiguren bemalen. Im Göschengarten flanieren und dabei den Handwerkern über die Schulter schauen, das ist die nächste Option. Und zu kaufen sind die handwerklichen Produkte auch noch.

Leipziger Lyrik und modische Musik

Zwei Programmpunkte der besonderen Art, die thematisch nicht weiter auseinanderliegen könnten, stehen zusätzlich noch nacheinander an: Zuerst lädt die Leipziger Autorin Jutta Pillat um 15 Uhr zu einer musikalischen Lesung ein. „Vom Verweilen auf Flüssen“ heißt das Werk der promovierten Literatin, die auch als Dozentin tätig ist. Die Autorin nimmt in ihrer Lesung den Hörer mit auf eine spannende und lyrische Reise auf dem Wasser.

Nach dem Wasser wird’s modisch: „Ein Hut, ein Stock, ein... – Texte und Musik zu zwei ehemals unentbehrlichen Modeaccessoires“. Bei der Textauswahl ist das Publikum behilflich, zwischendurch erklingen Kompositionen aus dem 19. Jahrhundert für Flöte und Gitarre. Die Besonderheit bei beiden Instrumenten ist ihre Machart – sie bestehen nämlich passenderweise aus Spazierstöcken. Uwe W. Schlottermüller und Robert Haberl zeichnen verantwortlich für die Musik.

Chic in Grimma

Besonders „chic“ wird es am Sonntag, denn da gestaltet der Verein „Chic im Osten“ eine Retro-Modenschau auf dem Hof des Kreismuseums Grimma. „Bereichern Sie die Modenschau mit Ihrem eigenen Lieblingsstück aus DDR-Zeiten“, fordert Museumsleiterin Marita Pesenecker auf.

In Großbothen kommen am Sonntag vor allem die Kinder auf ihre Kosten. Im Wilhelm Ostwald Park lernen sie ab 13 Uhr, wie nützlich ein Seil im Wald sein kann, wenn man damit umzugehen weiß. Außerdem lockt die interaktive Ausstellungseinheit „Kinder kaufen schlau“, die Umweltschutz und Nachhaltigkeit in den Fokus rücken.

Von Katharina Stork

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 30-Jähriger wurde am Dienstagabend in Grimma vorläufig festgenommen. Der Vorwurf gegen ihn: Verdacht des sexuellen Missbrauchs von Kindern. Der Mann war stark alkoholisiert.

15.05.2019

35 Tierhalter, Forstleute, und Jäger beteiligten sich am Protest der Schäfer in Trebsen. Um auf die Gefahren des Wolfes aufmerksam zu machen, zündeten sie auf dem Kirschberg ein Lagerfeuer. Wenig später heulte in Trebsen die Sirene, die Feuerwehr rückte aus und die Polizei an.

15.05.2019

Bei Thüringens größtem Tanzwettbewerb Dance Dimensions konnten die Eleven der Muldentaler Musikschule punkten. Die acht- und neunjährigen Schüler der Tanzklasse zwei belegten den zweiten Platz bei den Kids.

15.05.2019