Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimmaer SPD begrüßt Dulig-Vorstoß
Region Grimma Grimmaer SPD begrüßt Dulig-Vorstoß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:39 03.11.2018
Minister Martin Duhlig will den Nahverkehr im Freistaat künftig zentral regeln. Quelle: Archiv
Landkreis Leipzig/Grimma

Sachsens Verkehrsminister Martin Dulig (SPD) will mit einer eigenen Landesverkehrsgesellschaft den Nahverkehr im Freistaat künftig zentral regeln. Die Gesellschaft soll unter anderem für einen einheitlichen Sachsentarif und einheitliche Standards im Regionalverkehr auf der Schiene sowie im übergreifenden Busnetz sorgen. „Die SPD in Grimma begrüßt diese Entscheidung besonders, weil so endlich der Durchbruch beim Bildungsticket gelingen wird”, erklärt Ingo C. Runge, Vorsitzender des Ortsvereins.

Bildungsticket soll Jugendliche mobiler machen

„Gerade für Schüler und Auszubildende in den kleineren Städten und Ortschaften ist Mobilität besonders wichtig, weil oft die Schule und Freizeitaktivitäten nicht im selben Ort sind. Das Bildungsticket wird zukünftig Jugendliche zu einem fairen Preis im ganzen Land mobil machen”, unterstreicht auch Ivonne Müller, neben Runge gleichberechtigte Vorsitzende der Grimmaer SPD.

Die SPD will ein Bildungsticket für SchülerInnen und Azubis, ein Sachsentarif statt Ticketchaos an den Verbundsgrenzen...

Gepostet von Henning Homann am Donnerstag, 1. November 2018

„Damit gibt es auch wieder eine größere Chance für die durchgängige Regionalbahnverbindung von Grimma bis nach Dresden”, hofft das neue Führungsduo. Die Regionalbahn-Linie 110 endet derzeit in Döbeln – hier verläuft die Grenze zum Verkehrsverbund Mittelsachsen, da es zwischen den Verbünden keine Einigung zu einer durchgehenden Bestellung gab. „Diese Verbindung ist für die Menschen in Mittelsachsen noch wichtiger als für uns in Grimma, deshalb werden wir und gemeinsam mit diesen für die durchgehende Verbindung im Stundentakt stark machen”, so Ingo Runge.

Grimma braucht Anschluss an S-Bahn-Netz

Als Ziel für den Schienenverkehr formulieren beide: „Es muss zukünftig eine Einbindung Grimmas in das Netz der S-Bahn mit einem Halbstundentakt von und nach Leipzig je Stunde und einen Stundentakt nach Dresden geben.”

Von sp

Mit Aktionen ist der neue Rewe-Supermarkt in Grimma eröffnet worden. Es ist der erste Markt des jungen Franchisenehmers Florian Schill. Indes sind die Meinungen geteilt, ob nun die City belebt wird.

03.11.2018

Zügig saniert werden soll die Ortsdurchfahrt von Naunhof. Der Landkreis, der sie zum Jahreswechsel übernimmt, schiebt jetzt schon die Planungen an. Die Anwohner fordern aber mehr.

03.11.2018

Initiative „Zukunft Stadt & Natur“ übergibt „grüne“ Spende an Schule am Pulverturm. Immobilienmaklerin aus Geithain holt Projekt als Stiftungsbotschafterin nach Grimma.

02.11.2018