Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimmas Stadtrat gedenkt Jörg Diecke
Region Grimma Grimmas Stadtrat gedenkt Jörg Diecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 20.12.2018
Grimmas Stadtrat gedenkt mit einer Schweigeminute des verstorbenen Jörg Diecke. Quelle: Frank Prenzel
Anzeige
Grimma

Der Grimmaer Stadtrat hat am Donnerstagabend mit einer Schweigeminute Jörg Diecke gedacht. Der langjährige Abgeordnete und Fraktionsvorsitzende der Fraktion Die Linke war am 22. November im Alter von 63 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben.

Oberbürgermeister würdigt Diecke

Oberbürgermeister Matthias Berger (parteilos) sagte, dass Diecke sicher daran gelegen gewesen wäre, nicht nur in Trauer, sondern auch mit manchem Schmunzeln an ihn zurück zu denken. Er habe an ihn geschätzt, dass er sich bei aller politischen Überzeugung immer eine gewisse Gelassenheit bewahrt hat. Diecke sei kein Ideologie gewesen, sondern habe immer mit sich reden lassen. „Er war ein sehr angenehmer Zeitgenosse, der nun leider nicht mehr unter uns ist“, so Berger.

Martina Keller rückt in den Stadtrat nach

Für den Verstorbenen rückt Martina Keller in den Stadtrat nach und nimmt auf den Plätzen der Linksfraktion Platz. Die 62-Jährige ist parteilos und zählt sich als Sympathisantin der Partei Die Linke. Keller wohnt im Grimmaer Ortsteil Dürrweitzschen und arbeitet seit 43 Jahren als Lehrerin an der Oberschule Böhlen. Sie unterrichtet in Geschichte, Gemeinschaftskunde und Sport. Die Pädagogin, die Lehramt studiert hatte, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Martina Keller rückt für den verstorbenen Jörg Diecke im Stadtrat Grimma in die Fraktion Die Linke nach. Quelle: Frank Prenzel

Die 62-Jährige nimmt zunächst für nur fünf Monate im Grimmaer Stadtrat Platz, da das städtische Parlament im Mai neu gewählt wird. Zur Kommunalwahl im Jahr 2014 hatte sie 450 Stimmen auf sich vereint und will auch im Mai für die Linke kandidieren.

Von Frank Prenzel