Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Gründer des Wermsdorfer Ausgrabungslagers Gerhard Billig gestorben
Region Grimma Gründer des Wermsdorfer Ausgrabungslagers Gerhard Billig gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 16.05.2019
Prof. Dr. Gerhard Billig (schwarzes Hemd) im Sommer 2018 bei den Hobby-Archäologen im Wermsdorfer Wald. Quelle: Foto: Janett Rohnstock (Archiv)
WERMSDORF/DRESDEN

Ohne ihn wäre der Wermsdorfer Wald am Kirchenteich nicht das, was er heute ist – ein Mekka für Hobby-Archäologen und geschichtlich Interessierte. Prof. Dr. Gerhard Billig hat die Ausgrabungen vor 50 Jahren angeschoben und bis zu seinem Tod begleitet. Der Dresdener ist jetzt kurz vor seinem 92. Geburtstag gestorben und wird am Donnerstag im Kreis seiner Familie und Freunden auf dem Trinitatisfriedhof in Dresden-Johannstadt beigesetzt.

Glück für Studenten

„Es war ein Glück für viele Studenten , Schüler und uns Wermsdorfer, dass er vor 50 Jahren den Wermsdorfer Wald für archäologische Forschungen entdeckte“, sagt Manfred John von der Friedrich-Gustav-Klemm-Gesellschaft. Der 1990 gegründete Verein mit seinen knapp 100 Mitgliedern kümmert sich um das Kulturlandschaftsmuseum im Wermsdorfer Wald und bietet in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Archäologie Sachsen Schülern die Möglichkeit, erste Erfahrungen bei archäologischen Grabungen zu sammeln.

Ausgrabungslager seit 1968

Der Archäologe Billig hat das Ausgrabungslager am Kirchenteich im Jahr 1968 ins Leben gerufen – damals aus der Not geboren. Denn es mangelte an Praktikumsstellen für Studenten. Unter der Regie des erfahrenen Archäologen gruben die Studenten jeweils in den Sommerferien Teile des verschwundenen Wald-Dorfes Nennewitz (Gründung etwa im Jahr 1200) aus – Reste der Kirche, der Burg und eines Gräberfeldes wurden freigelegt. Die Studenten wohnen während des Sommerlagers in Zelten, kochen unter freiem Himmel und genießen das einfache Leben im Wald.

Neues Waldklassenzimmer

Im 1997 wurden dann Informationstafeln für das neuerbaute Waldklassenzimmer – ein Blockhaus mit Tischen, Bänken und Tafeln – und im Jahr 1998 ein Lehrpfad zur Siedlung, Burg und Kirche eingerichtet.

Das nächste, fünfwöchige Sommerlager beginnt am 5. Juli – zum ersten Mal in seiner 50-jährigen Geschichte ohne Gerhard Billig.

Von Frank Hörügel

Müll und Unrat sind von mutmaßlichen Brandstiftern im Keller des Colditzer Bahnhofsgebäudes abgefackelt worden.

16.05.2019

Am 26. Mai wird im Landkreis Leipzig ein neuer Kreistag gewählt. Die Spitzenkandidaten der Parteien beantworten vier wichtige Fragen zur Region und benennen ihre Ziele für die neue Legislaturperiode.

16.05.2019

Eine mobile Landarztpraxis ist derzeit als Impfbus im Landkreis Leipzig unterwegs, und hat sich vor allem Jugendliche als Zielgruppe auserkoren, um Impflücken zu schließen.

15.05.2019