Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Jugendblasorchester Grimma ist zu Gast in Sotschi
Region Grimma Jugendblasorchester Grimma ist zu Gast in Sotschi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 16.07.2019
Die Direktorin der Musikschule „Shkola Shmeleva“ in Sotschi, Ruzanna Georgievna Barseghyan, empfängt Reiner Rahmlow zu einem Erfahrungsaustausch. Quelle: privat
Grimma/Sotschi

Wenn einer eine Reise macht, dann hat er etwas zu erzählen. Und so kann auch das Jugendblasorchester Grimma auf eine einwöchige Orchesterreise zurückblicken, die eine 30-köpfige Delegation unter Leitung von Stadtmusikdirektor Reiner Rahmlow ins südrussische Sotschi führte. Damit folgten Musiker zwischen 14 und 27 Jahren einer Einladung der ortsansässigen Musikschule „Shmeleva“, die im Rahmen ihrer internationalen Jugendbewegung zustande kam.

Musik und Erinnerungen im Gebäck

„Mit einem Koffer bunter Melodien sind wir nach Sotschi gefahren und kommen mit einem Koffer voll schöner und erlebnisreicher Erinnerungen zurück“, freute es Rahmlow. Soll heißen, dass die Zeit intensiv genutzt wurde, um Land und Leute sowie deren Kultur näher kennenzulernen. Und so brachen die Musiker nach einer ersten Konzertbesprechung zu einer Stadtführung durch die Olympiastadt direkt am Schwarzen Meer auf.

Mit zwei Konzertauftritten in Sotschi gibt das Jugendblasorchester seine musikalische Visitenkarte ab. Quelle: privat

„Weitere Höhepunkte dieser Jugendbegegnung waren gemeinsame Ausflüge in den Olympiapark, der Besuch des Skyparks AJ Hackett mit Überquerung der Skybridge, der Ausflug in das Museumsdorf Krasnaja Poljana und nicht zuletzt der Besuch der Eis-Show mit der Premiere der Oper Carmen, die von dem russischen Eiskunstläufer Ilja Awerbuch kreiert wurde“, schilderte Rahmlow die gesammelten Eindrücke. Natürlich habe es genügend Möglichkeiten gegeben Sotschi auch kulinarisch schätzen zu lernen.

Einladung für Sotschi nach Grimma

Und bei all den vielen Zusammenkünften in gemütlichen Runden seien bestehende Freundschaften vertieft und neue geknüpft worden. Musikalisch brillierte das Jugendblasorchester Grimma mit einem Ständchen vor Freunden, Gönnern und Sponsoren des internationalen Jugendtreffens. Doch Höhepunkt der Reise war ein gemeinsamer Musik- und Folkloreabend in der Musikschule Sotschi.

Reiner Rahmlow (r.) spricht an den Dirigenten des Jugendorchesters der Musikschule Sotschi, Alexander Zaitsev (l.), die offizielle Einladung zum 10. Musikantentreffen in Grimma aus. Quelle: privat

Als weiteren Erfolg dieser Begegnung wertete Rahmlow die mündliche Zusage des Jugendorchesters Sotschi, zum 10. Internationalen Musikantentreffen im Jahr 2022 nach Grimma kommen zu wollen. „Wir haben die Musiker dazu offiziell eingeladen und würden uns wahnsinnig über ihr Kommen freuen, denn das wäre für unser Musikantentreffen eine echte musikalische Bereicherung“, hob der Stadtmusikdirektor an.

Von Frank Schmidt

In Sachsen haben die Ferien begonnen. Die ersten Urlauber aus dem Landkeis verbringen ihre Tage am Strand oder in der Region. Für uns Grund genug, mit unserer Aktion „Sommer im Sucher“ in eine neue Runde zu starten. Ob Ostsee, Griechenland oder heimischer Balkon – wir zeigen lohnenswerte Ziele anderswo und ganz nah.

16.07.2019

Österreich hat den Einsatz von Glyphosat als erstes EU-Land verboten. Auch im Landkreis Leipzig wird das Thema heiß diskutiert. Der Mutzschener Landwirt Steffen Richter ist ein Befürworter des Unkrautvernichters. Umweltschützer des Nabu setzen sich hingegen für den Verzicht der Substanz ein.

15.07.2019

Ein Unbekannter hat am Samstagabend aus einem Haus in Grimma eine Geldkassette gestohlen. Er entwendete eine vierstellige Summe.

15.07.2019