Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Kontinuität in Trebsens Ortschaftsräten
Region Grimma Kontinuität in Trebsens Ortschaftsräten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:13 03.06.2019
Bei den Kommunalwahlen haben sich die Trebsener auch für ihren Ortschaftsrat entschieden. Quelle: Bernd Gartenschläger
Trebsen

Klare Verhältnisse herrschen weiterhin in den beiden Ortschaftsräten von Trebsen. Parteien traten dort – wie vor fünf Jahren – nicht an, sondern nur die jeweiligen Wählergemeinschaften. Da sie jeweils nur fünf Kandidaten aufstellten, war vorhersehbar, dass diese in die fünfköpfigen Gremien gewählt werden.

Die Ortschaftsräte von Trebsen

Altenhain, Freie Wählergemeinschaft: Katrin Kamm (226 Stimmen), Volker Knauth (212), Rainer Engelmann (69), Mirko Walther (107), Kornelia Schneegraß (143).

Seelingstädt, Wählergemeinschaft: Susann Schumann (186), Danilo Bergmann (164), Magnus Fleck (46), Jörg Hofmann (71), Annett Jäger (132).

Zwar bestand in den Ortschaften die Möglichkeit, zusätzliche Namen auf die Stimmzettel zu schreiben. Doch davon machten nur 14 Wähler in Altenhain und sechs Wähler in Seelingstädt Gebrauch. Den meisten Zuspruch in Altenhain fand Ortsvorsteherin Katrin Kamm. Die Seelingstädter gaben ihrer Ortsvorsteherin Susann Schumann die meisten Stimmen. In jeden der beiden Räte ziehen zwei neue Mitglieder ein, da zwei alte nicht mehr zur Wahl gelistet waren.

Von Frank Pfeifer

Grundsteinlegung im Kinderheim im Grimmaer Ortsteil Seidewitz: An Stelle einer Scheune entsteht ein Holzhaus mit Gemeinschaftsraum und zwei Trainingswohnungen für Jugendliche. In einer Zeitkapsel versenken Kinder ihre Wünsche in die Bodenplatte.

29.05.2019

Im neuen, extrem zersplitterten Naunhofer Stadtrat stellt sich nun die Frage nach der Zusammenarbeit. Viele Abgeordnete wollen sich auf Sachthemen konzentrieren. Eine Partei schließt die Kooperation mit der einziehenden AfD aus.

28.05.2019

Auf 1500 Quadratmetern wird am Freitag das neue Bürgerzentrum eröffnet. Der orangefarbene Flachbau, der lange als Jugendklub fungierte, gehört der Stadt und wird künftig vom Bildungs- und Sozialwerk Muldental betrieben.

28.05.2019