Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Manfred Pippig präsentiert Fotogeschichte in dritter Generation
Region Grimma Manfred Pippig präsentiert Fotogeschichte in dritter Generation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:48 08.03.2015
Drei Generationen Grimmaer Fotografiegeschichte: Neben Fotos präsentiert Manfred Pippig in der Hospitalkapelle auch jede Menge historische Technik. Quelle: Roger Dietze

Mit einer Ausstellung, wie Galeriemitarbeiter Hans Waldowski betont, wie es sie in dieser Form und in diesem Umfang bislang noch nicht gegeben hat. Manfred Pippig zeigt darin neben seinen eigenen Fotos auch solche seines Großvaters und seines Vaters. Schwerpunkte sind unter anderem die Grimmaer Husaren, für die Pippigs Großvater regelmäßig mit der Kamera im Einsatz war, historische Stadtansichten, die Klosterkirche auf ihrem Weg zu einer Kulturstätte sowie die Grimmaer Gaststätten. "Früher waren sie der Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens, heute sitzen die Menschen in der Regel allein vor dem Fernseher", so Manfred Pippig, der zudem in der St. Georgenkapelle einige Porträts und Tierfotografien zeigt. Unter anderem einen jungen Igel neben einem Nussknacker. "Das Tier wog gerade mal 90 Gramm, als wir es damals im November fanden.Wir haben es wieder hochgepäppelt", erinnert sich der 72-Jährige. "Aber ein Haustier ist ein Igel ganz gewiss nicht." Das Halten von Haustieren im Allgemeinen war nur schwer mit Manfred Pippigs Reiselust vereinbar, an der er die Grimmaer und ihre Gäste an den nächsten drei Sonntagen in der Hospitalkapelle jeweils 16 Uhr via Diaschau teilnehmen lässt. Zudem lädt der Fotografenmeister an gleicher Stelle um die gleiche Uhrzeit zu Diavorträgen über das historische Grimma ein. Vorgestern zeigte Pippig den Vernissagebesuchern unter anderem die Kopien von in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts im sogenannten Daguerrotypie-Verfahren hergestellten Fotografien. Deren Erfinder, der französische Maler Louis Jacques Mandé Daguerre, würde vermutlich große Augen machen, wenn er eine moderne Digitalkamera in den Händen hielte. Als Manfred Pippig die ersten Ergebnisse der Digitalfotografie ansah, da habe er nicht geglaubt, dass das Thema ob der schlechten Fotoqualität eines Tages seins würde, mit dem er sich noch beschäftigen müsste. "Aber der qualitative Fortschritt in der Digitalfotografie kam so rasant, dass ich nicht an ihr vorbeigekommen bin."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.03.2015
Roger Dietze

Grimma. Die Rathausgalerie steht kurz vor ihrer Wiedereröffnung. Der Förderkreis für Kunst und Kultur Grimma ist zuversichtlich, dass am 21. März die nächste Vernissage stattfinden kann.

06.03.2015

Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten - - wenn sich am 27. März ein Bieter bei der Versteigerung im Abba Hotel Berlin unweit des Kurfürstendamm findet, könnte der Hochbau der ehemaligen Teppichfabrik an der Alten Nischwitzer Straße in Wurzen den Besitzer wechseln und vielleicht einer neuen Zukunft entgegensehen.

05.03.2015

Seit langem schwelt der Streit zwischen Sportverein Naunhof 1920 und Rathaus, doch jetzt scheint er zu eskalieren. Die Fußballer sehen sich wegen eines älteren Vertrags nicht an die neue Benutzerordnung gebunden, die der Stadtrat im November vergangenen Jahres beschlossen hat.

04.03.2015