Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Markkleeberg: Blaulichttag am Kinderhospiz
Region Grimma Markkleeberg: Blaulichttag am Kinderhospiz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 28.05.2019
Tommy Schmidt (Mi.) organisiert den 2. Blaulichttag am 1. Juni im Kees´schen Park in Markkleeberg. Mit im Boot sitzen die Kollegen von Feuerwehr, Rettungsdienst, Technischem Hilfswerk, Polizei sowie die Rettungshundestaffel. Quelle: Sören Müller
Markkleeberg/Grimma

Die Plakate sind aufgehängt, alle Einladungen verschickt und das Programmpaket geschnürt – jetzt muss nur noch schönes Wetter werden. Am 1. Juni taucht der Kees´sche Park am Kinderhospiz Bärenherz in Markkleeberg rundum in ein blaues Licht und soll Kinderaugen zum Staunen und Strahlen bringen.

Motto: Die Welt braucht Helden

Von 10 bis 18 Uhr findet hier der zweite Blaulichttag mit Dutzenden Helfern von Polizei (unter anderem mit Tauchern und Pferden), Feuerwehr, Rettungsdienst, Technischem Hilfswerk und Rettungshundestaffel statt. Gemeinsam wollen sie den Bärenherzkindern und deren Familien als auch allen anderen Gästen einen unvergesslichen Tag bescheren. Das Motto in diesem Jahr: Die Welt braucht Helden.

Bernd Merbitz ist Schirmherr

Ein Anliegen, das auch Leipzigs langjähriger Polizeipräsident Bernd Merbitz – mittlerweile außer Dienst – unterstützt. „Er ist der bekannteste Mann rund ums Blaulicht in und um Leipzig. Einen besseren Schirmherren kann ich mir nicht vorstellen“, sagt Tommy Schmidt, Initiator der Veranstaltung und selbst Zugführer in der Ortsfeuerwehr Kleinbardau sowie Mitglied des Kriseninterventionsteams Sachsen.

Premiere für Bundespolizei und Hauptzollamt

Zum ersten Mal beteiligen sich auch die Bundespolizei und das Hauptzollamt Dresden an dieser Veranstaltung. Weitere Unterstützung haben das sächsische Innen- und Justizministerium sowie der Landkreis Leipzig und die Stadtverwaltung Markkleeberg zugesagt. Tommy Schmidt hat mit seiner Veranstaltung offene Türen eingerannt und ist von der Resonanz überwältigt: „Teilweise haben die Einheiten selbst ihre Hilfe angeboten.“

Feuerwehren und THW brauchen Mitglieder

Die Idee zu diesem Tag entwickelte der Feuerwehrmann und Notfallseelsorger aus seinem privaten Engagement für das Kinderhospiz Bärenherz heraus. Seit einiger Zeit ist der 34-jährige Grimmaer Fördermitglied und unterstützt die Einrichtung mit einer jährlichen Spende. Der Aktionstag ist dem jungen Familienvater deshalb aus mehreren Gründen ein Herzensbedürfnis. „Es ist kein Geheimnis, dass die Einsatzeinheiten wie das Technische Hilfswerk oder die Feuerwehren dringend Mitglieder brauchen. Der Blaulichttag eignet sich deshalb hervorragend zur Öffentlichkeitsarbeit für sämtliche Einheiten.“

Zum Anderen sterben jährlich immer noch viele Kinder an behandelbaren Krankheiten wie Leukämie. „Ich will mit einer erneuten DKMS-Registrierungsaktion darauf aufmerksam machen, dass jeder Einzelne von uns dieses Sterben eventuell verhindern könnte.“

Spendenübergabe an Kinderhospiz Bärenherz

Feierlich eröffnet wird die Veranstaltung am 1. Juni, 11 Uhr, mit einer Spendenübergabe an das Kinderhospiz. Vorgesehen sind ebenso Vorführungen der Rettungshunde, des THW, der Polizei und Feuerwehren, daneben gibt es Kinderschminken, eine Tombola und Hüpfburg sowie Musik mit der „Soundcrew“. Mit Kaffee, Kuchen, Eis und einem Imbissangebot ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Plakat mit Autogrammen wird versteigert

Darüber hinaus kündigt die Polizeigewerkschaft verschiedene Mitmachaktionen an und auch das lebensgroße Maskottchen des Bundesligisten RB Leipzig, Bulli, wird als Gast im Kees´schen Park erwartet. Der Fußball spielt auch bei einer Versteigerung gegen 13 Uhr eine Rolle. Zugunsten des Kinderhospizes Bärenherz soll ein Blaulichtplakat mit 24 Unterschriften von RB-Leipzig-Stars unter den Hammer kommen, freut sich Tommy Schmidt auf das besondere Bonbon. Beendet wird der Blaulichttag mit einem großen Umzug aller Einsatzkräfte.

Am Veranstaltungstag wird die Lauersche Straße in Markkleeberg komplett für den Verkehr gesperrt, weist der Organisator ausdrücklich hin und empfiehlt die Buslinien 79, 70 oder 65. Kraftfahrer können den kostenlosen Parkplatz am Nordstraße nutzen.

Von Kathrin Haase

Ungemach erlebte die CDU bei den Naunhofer Ortschaftswahlen. In Erdmannshain/Eicha/Albrechtshain muss sie das Parlament verlassen, in Lindhardt kommt sie nicht rein. Die Ergebnisse im Einzelnen.

28.05.2019

Nachdem die Staatsanwaltschaft Leipzig mit Zweigstelle Grimma gegen eine Trebsener Tierhalterin ermittelt, werden zu deren Verstößen gegen den Tier- und Artenschutz immer mehr Details bekannt.

29.05.2019

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 107 wurde Dienstagmorgen eine Frau schwerstverletzt. Ein Bus kollidierte auf der Strecke zwischen Grimma und Trebsen mit dem Pkw der Frau.

28.05.2019