Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Muldentalhalle in Grimma: Puffer für zwei bis drei Monate
Region Grimma Muldentalhalle in Grimma: Puffer für zwei bis drei Monate
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 19.03.2020
Gespenstische Ruhe und gähnende Leere: Der Betreiber der Muldentalhalle in Grimma, Stefan Tröger, kann finanziell höchsten zwei bis drei Monate überbrücken. Quelle: Frank Prenzel
Grimma

Wo sonst quirliges Leben herrscht, ist gespenstische Ruhe eingezogen. Alle Türen zur Muldentalhalle in Grimma sind verschlossen, sämtliche Plakate...

Mit Wurzen und Frohburg haben sich zwei weitere Kommune im Landkreis Leipzig entschlossen, den Eltern in der Corona-Krise die Kita-Beiträge zu erlassen. Brandis hatte diese Entscheidung bereits am Montag getroffen. Damit sollen Familien in den auch finanziell unsicheren Zeiten entlastet werden. Die meisten Amtskollegen setzen weiter auf eine sachsenweit einheitliche Lösung.

19.03.2020

Verwaiste Spielplätze, geschlossene Geschäfte und Restaurants. Seit Donnerstag gelten verschärfte Regelungen für das öffentliche Leben auch im Muldental. Spielplätze sind gesperrt. Restaurants, Kneipen und die meisten Geschäfte geschlossen. Wie die Kommunen die Einhaltung des Verbotes überwachen wollen.

19.03.2020

Corona macht auch vor der Justiz nicht Halt: Die Amtsgerichte Borna und Grimma haben den Besucherverkehr eingeschränkt. Verhandelt wird nur noch das Nötigste. Im Sitzungssaal bleibt jeder zweite Platz frei.

20.03.2020