Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Naunhofer 3 b ist die „Muldentaler Umweltklasse 2018“
Region Grimma Naunhofer 3 b ist die „Muldentaler Umweltklasse 2018“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:37 29.06.2018
Die 3 b aus Naunhof ist die Umweltklasse 2018 im Muldental. Im Hintergrund (v. l.): Florian Wiersch (Regionalbus), Ines Lüpfert (Landkreis) und Klassenleiterin Anke Engelmann.
Die 3 b aus Naunhof ist die Umweltklasse 2018 im Muldental. Im Hintergrund (v. l.): Florian Wiersch (Regionalbus), Ines Lüpfert (Landkreis) und Klassenleiterin Anke Engelmann. Quelle: Haig Latchinian
Anzeige
Naunhof

Im Kletterwald am Albrechtshainer See den Eichhörnchen „Guten Tag“ sagen, den feuerspuckenden Vulkan im Großbothener Wilhelm-Ostwald-Park bestaunen und in Stöckelschuhen von Schloss Colditz ausbrechen – das Muldental ist gerade für Kinder das reinste Abenteuerland. MTL, „Macht Total Laune“, war dann auch die Gemeinschaftsaktion von Landratsamt, Regionalbus Leipzig und Mitteldeutschem Verkehrsverbund überschrieben. Die Idee: Grundschüler sollten sich drei Wochen lang Eltern, Großeltern, Tanten und Onkel schnappen, um mit ihnen auf Entdeckertour zu gehen. Umweltfreundlich, in Bus und Bahn, eben nicht im Auto! Zum Beweis sollten die kleinen Botschafter des ÖPNV all ihre gestempelten Fahrscheine sammeln.

Die drei eifrigsten Klassen

Die besten Jäger und Sammler: Elivia Forster, Lena Korbel und ihre Klassenkameraden der 3 b der Grundschule Naunhof. Ob Sachsens größtes Erdmännchengehege in Dornreichenbach, Balancierscheibe in Höfgen oder 100-Meter-Rutsche im Bad Lausicker „Riff“ – die Kinder um Klassenleiterin Anke Engelmann brachten es auf 223 Tickets, fuhren sogar zusammen in den Oberholzer Gewürzgarten. Damit verwiesen sie die 4 a der Grundschule Colditz (109 Fahrscheine) und die 1 c der Grundschule „Bücherwurm“ in Grimma (69) auf die Plätze. Entsprechend groß war die Freude in Naunhof, als Sozialdezernentin Ines Lüpfert am Freitag den 1500-Euro-Siegerscheck persönlich überreichte. Geld, das die Mädchen und Jungen für die nächste Klassenfahrt gut gebrauchen können.

„Muldental in Fahrt“ lässt Passagierzahlen steigen

Seit gut einem Jahr läuft das viel beachtete Pilotprojekt „Muldental in Fahrt“, sagt Florian Wiersch vom Verkehrsunternehmen Regionalbus Leipzig. Mit mehr Linien und besserer Bahnanbindung verzeichne man auf einigen Routen bereits Zuwächse an Fahrgästen von 20 bis 30 Prozent, speziell dort, wo Pendler von der Vertaktung profitieren. „Um gerade auch Familien noch gezielter anzusprechen, haben wir jetzt erstmals die Aktion an Grund- und Förderschulen gestartet.“

Witziges Infoheft zum Wettbewerb

Immerhin: 32 Klassen zwischen Bad Lausick, Grimma, Colditz und Brandis hatten mitgemacht. Katrin Schneider von der Leipziger Agentur Schnittstelle hatte dazu ein witziges Infoheft gestaltet: So seien Bus und Bahn wesentlich umweltfreundlicher. Die Illustration beweist: Die Abgaswolke pro Person und Kilometer ist bei Autos fast doppelt so groß. Und: Ein Bus befördere durchschnittlich 46 Personen. So viele, wie normalerweise in 30 Pkws sitzen. „Jetzt stellt Euch die Kolonne mal an der Ampel vor!“, heißt es.

Preise für die Platzierten

Während sich die „Muldentaler Umweltklasse 2018“ in Naunhof zusätzlich über Goldmedaillen freute, gingen auch die Platzierten nicht leer aus. Regionalbus-Geschäftsführer Andreas Kultscher überbrachte in Colditz begehrte Gutscheine für den Kletterwald im Wert von 1250 Euro. Iris Bode, beim Landkreis unter anderem für die Schülerbeförderung verantwortlich, füllte in Grimma die Klassenkasse mit 1000 Euro auf. Weitere Platzierte können sich über Schülerferientickets sowie Exkursionskarten freuen.

Landrat hat den Ehrgeiz der Naunhofer 3 b geweckt

Landrat Henry Graichen (CDU) ist der Schirmherr der Schüleraktion „Macht Total Laune“. Er wandte sich direkt an die Schüler: „Viele von Euch fahren mit dem Bus zur Schule. Aber Ihr werdet staunen, wie viele Eltern schon lange nicht mehr mit dem Bus gefahren sind. Fragt sie mal!“ Zum Auftakt der Aktion vor gut einem Monat hatte er ausgerechnet in der 3 b der Grundschule Naunhof fürs Mitmachen geworben. Welch Zufall, genau diese Klasse machte am Ende das Rennen. Er scheint also schon mal die Kinder überzeugt zu haben.

Von Haig Latchinian