Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Stadtrat kritisiert Umleitung für Baustelle B 107
Region Grimma Stadtrat kritisiert Umleitung für Baustelle B 107
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 26.06.2018
Da wird es für Fußgänger eng: Der Pauschwitzer Berg als Umleitung wird nicht nur von Pkws genutzt, hier rollen auch Transporter und Brummis durch. Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Trebsen

Zwei Wochen lang müssen Autofahrer mit einer Umleitung der Hauptverkehrsader in Trebsen leben. Grund sind Ausbesserungsarbeiten auf der Bundesstraße 107 im Bereich der Grimmaischen Straße. Gleichwohl das Licht am Ende des Tunnels zu erkennen sei, da bis Freitag, 12 Uhr, laut Bauamt alles zurückgebaut sein soll, monierte CDU-Abgeordneter Steffen Slowik auf der Stadtratssitzung am Montagabend die Art und Weise der ausgeschilderten Ausweichstrecken.

Es geht voran: Auf der Bundesstraße 107 im Bereich der Grimmaischen Straße wird mit Hochdruck an der Erneuerung der Fahrbahn gearbeitet. Quelle: Frank Schmidt

Das ist keine normale Umleitung, denn ich glaube, hier hat man nicht an alles gedacht“, sagte er und bat ausdrücklich darum, seine Feststellung im Protokoll festzuhalten. Insbesondere kritisierte Slowik die seiner Ansicht nach mangelnde Sicherheit für Grundschüler am Schulberg sowie die Tatsache, dass am Pauschwitzer Berg Fußgänger den Gefahren des erhöhten Verkehrsaufkommens unverhältnismäßig unterworfen seien, da es dort keine sicheren Bürgersteige gibt. Gerade den Zeitpunkt der Baumaßnahme so kurz vor den Ferien vermochte er nicht recht nachzuvollziehen. Er stellte die Frage in den Raum, ob mit diesem Bauvorhaben nicht hätte zwei Wochen gewartet werden können, damit jetzt keine Schüler gefährdet werden.

Anzeige

Stadtverwaltung soll Gespräche mit Behörden aufnehmen

Deshalb verlieh Slowik seiner Erwartung deutlichen Ausdruck, dass die Stadtverwaltung diese Situation bei den zuständigen Ämtern und Institutionen auch im Nachgang ansprechen muss. „Für Trebsen wird sich damit zwar nichts mehr ändern lassen, aber vielleicht können andere Kommunen aus unseren Erfahrungen lernen“, meinte der Parlamentarier abschließend.

Pauschwitzer Berg für Umleitung ungeeignet

Marika Haupt vom Bauamt räumte ein, dass der Pauschwitzer Berg für diese Verkehrsbelastung nicht ausgelegt ist. „Aber weil derzeit überall gebaut wird, war man froh, diese Maßnahme jetzt abhaken zu können“, sagte sie und verwies erneut auf die Aufhebung der Umleitung spätestens am Freitagmittag. „Spätestens“ heiße, dass es dank des aktuellen Fortgangs der Arbeiten gut möglich sein könne, vorfristig fertig zu werden, schob die Bauamtsleiterin nach. Übermäßige Erwartungen wolle sie jedoch nicht wecken.

Von Frank Schmidt

Anzeige