Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Startlisten für Städtelauf von Wurzen nach Grimma aufgemacht
Region Grimma Startlisten für Städtelauf von Wurzen nach Grimma aufgemacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 09.01.2017
Kurz vor dem Startschuss zum Muldentaler Städtelauf. Quelle: Frank Schmidt
Wurzen/Grimma

Für Sportler muss es kein schlechtes Omen sein, wenn vor einem Wettkampf eine Primzahl steht, die andere möglicherweise als Unglückszahl werten. Etwa vor dem Städtelauf Wurzen-Grimma, der in seiner 13. Auflage dieses Jahr am 26. März wie gewohnt auf dem Marktplatz in Wurzen gestartet wird. Für Uwe Rosenberg als Cheforganisator sowie seine Mannen der federführenden „Laufgemeinschaft Hängebrücke“ haben jetzt die Vorbereitungen begonnen. Konkret bestehen diese momentan darin, erste Anmeldungen zu registrieren. „In der ersten Woche haben sich schon über 100 Läufer aus ganz Mitteldeutschland, aber auch aus Orten darüber hinaus angemeldet“, freut sich der Organisator. Der erneut große Zuspruch sei auf die reibungslose und erfolgreiche Durchführung in den zurückliegenden Jahren zurückzuführen. „Der Städtelauf hat sich zum größten Volkssportlauf mit bis zu 800 Athleten im letzten Jahr entwickelt“, zieht Rosenberg eine Bilanz des Halbmarathons, der auf dem Muldental-Bahnradweg über die Distanz von 21 Kilometern ausgetragen wird. Gab es in den Vorjahre hier und da noch Baustellen entlang der Strecke, sehe es heuer recht gut aus, wenn man von den noch bestehenden Einschränkungen an der Pöppelmannschen Steinbrücke absieht. Hier sind die Arbeiten am Bau der Hochwasserschutzmauer noch nicht abgeschlossen und führen zu Kompromissen im Zielbereich. „Aber wir stehen in engem Kontakt sowohl mit der Stadtverwaltung als auch mit den Baubetrieben und werden uns kurz vor dem Lauf auf die aktuellen Gegebenheiten einstellen, so wie es schon im letzten Jahr reibungslos lief“, zeigt sich Rosenberg optimistisch, denn „ein Ausfall kommt nicht infrage.“

Deshalb seien die Informationen zur Onlineanmeldung via Internet unter www.muldentaler-staedtelauf.com verbindlich. Und da lohnt es, sich rechtzeitig in die Startlisten einzutragen. Für Anmeldungen bis zum 31. Januar sind elf Euro fällig, bis 28. Februar 13 Euro und bis 20. März 15 Euro. Nachzügler, die sich danach beziehungsweise erst am Wettkampftag anmelden, zahlen 20 Euro Startgebühr. Wichtig sei aber, und darauf legt die „Laufgemeinschaft Hängebrücke“ als Veranstalter ausdrücklich großen Wert, dass auf den Überweisungen zwingend der vollständige Name der aktiven Teilnehmer vermerkt werden muss, um eine reibungslose Vergabe der Startnummern zu gewährleisten. Schon jetzt steht fest, dass alle Aktiven wieder eine Teilnehmermedaille bekommen. „Auf der Vorderseite mit dem obligatorischen Motiv des Städtelaufs. Und auf der Rückseite orientieren wir uns ja immer an aktuellen Ereignissen in der Region, was dieses Jahr mit dem Reformationsjubiläum ansteht“, verrät Rosenberger.

Von Frank Schmidt

Die Demontage und der Abtransport des umgestürzten Windrades im Windpark von Sitten schreitet zügig voran. Das Windrad war am 27. Dezember in einer Höhe von rund 15 Metern wie ein Strohhalm abgeknickt. Ursache für den Unfall war ein defektes Rotorblatt, das eine Kettenreaktion ausgelöst hatte.

09.01.2017

An vielen Orten im Muldental wurde am vergangenen Sonnabend der Nachthimmel zum Leuchten gebracht. Vom „Weihnachtsbaumverbrennen“ über „Brauchtumsfeuer“ bis hin zum „Neujahrsfeuer“ reichte dabei die Namenspalette der Veranstaltungen.

08.01.2017

Debatte in Bad Lausick: Effizientere Leuchten reduzieren den Verbrauch. Trotz entsprechender Investitionen lagen die Stromkosten 2016 über dem vorgegebenen Rahmen. Was die CDU im Stadtrat kritisch hinterfragte, soll in den Ausschüssen im Februar ausführlich debattiert werden.

06.01.2017