Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Künstlergut Prösitz demonstriert gegen Lärm an der A14
Region Grimma Künstlergut Prösitz demonstriert gegen Lärm an der A14
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 24.04.2019
Mit Transparenten demonstrieren die Bewohner von Prösitz auf der A14-Brücke bei Mutzschen für mehr Lebensqualität in ihrem Dorf, das besonders unter dem Autolärm leidet. Quelle: Frank Schmidt
Grimma/Mutzschen

Seit 1996 steht der 24. April für den Tag gegen den Lärm, der diesmal unter dem Motto „Alles laut oder was?“ begangen wurde. Und mindestens ebenso lange macht das Künstlergut in Prösitz bei Mutzschen auf diese Form der Umweltbelastung aufmerksam.

Autobahn A14 hält Lärmpegel hoch

Stein des Anstoßes ist die Autobahn A14, die nur 500 Meter am Dorf Prösitz vorbeiführt und den Lärmpegel auf höchstem Niveau hält. „Tag und Nacht, also 24 Stunden und 365 Tage im Jahr“, verdeutlicht Ute Hartwig Schulz vom Künstlergut.

Mit dieser künstlerisch gestalteten Wand hat das Künstlergut Prösitz nahe der Autobahn schon im Jahr 2007 auf den Autobahnlärm aufmerksam gemacht. Quelle: Frank Schmidt

Nicht zuletzt auch deshalb hätten etliche Dorfbewohner ihre angestammte Heimat verlassen. Denn seit dem Bau der Autobahn in den 30er-Jahren und besonders nach dem Mauerfall sei die Lärmbelastung stetig gestiegen, während die Lebensqualität im gleichen Maße gesunken sei.

Das kleine Dorf Prösitz bei Mutzschen liegt direkt an der Autobahn A14 (oben) und ist dem Fahrzeuglärm Tag und Nacht ausgesetzt. Quelle: Frank Schmidt

Um sich gegen diesen Trend zu stemmen, wurde erstmals im Jahr 2009 zum Workshop für Künstler und Akustiker eingeladen. Daraus erwachsen ist die Aktion „vis-A-vis“, um medienwirksam den Bau einer Lärmschutzwand für den Ort Prösitz zu fordern.

Politik kann vor lauter Autolärm Begehren nicht verstehen

„Doch vor lauter Lärm auf der A14 konnten die verantwortlichen Entscheidungsträger über Jahre hinweg dieses Begehren gar nicht verstehen“, reagiert Hartwig Schulz etwas sarkastisch auf die Ignoranz der Politik. Deshalb konnte sie auch in diesem Jahr am Tag gegen den Lärm viele Dorfbewohner von Prösitz, aber auch Unterstützer, Befürworter und Mitstreiter mobilisieren, um mit einer Demonstration auf der Autobahnbrücke, Abfahrt Mutzschen, ihrer Forderungen Nachdruck zu verleihen.

Von Frank Schmidt

Mit einem aufblasbaren Panzer lockten Mitglieder der Grimmaer Linken am Mittwoch vor den Bahnhofsvorplatz. Das knallrote Modell erinnerte an ein Denkmal aus Kriegsgerät und an die Opfer des Zweiten Weltkrieges.

24.04.2019

Kritiker werfen Naunhofs Bürgermeister Zocher bewusste Verschleppungstaktik vor. Dieser sieht sich hingegen im Recht. Derweil vergeht Zeit, in der der Stadtrat zwei wichtige Probleme nicht lösen kann.

24.04.2019

Weil es für André Trautners Unternehmen Rotstahl bestens läuft, braucht es neue Partner. Mit ihrer neu gegründeten Firma Handhammer steht ihm seine Frau Kerstin Trautner deshalb jetzt zur Seite.

24.04.2019