Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Tanzgala in Grimma: Sogar eine Hip-Hop-Truppe ist am Start
Region Grimma Tanzgala in Grimma: Sogar eine Hip-Hop-Truppe ist am Start
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 11.02.2020
Das Hamburger Tanzpaar Nikita Goncharov und Alina Siranya Muschalik gehört zu Deutschlands zehn besten Paaren und ist klarer Favorit zur 18. Tanzgala in Grimma. Quelle: privat
Grimma

Die Vorfreude steigt: Am 4. April geht in der Grimmaer Muldentalhalle die mittlerweile 18. Tanzgala des TC Blau Gelb Grimma übers Parkett, und die Besucher dürfen sich einmal mehr auf ein tänzerisches Feuerwerk freuen. Den Gästen des abendlichen Balls werden dabei nicht nur Spitzen-Darbietungen vor Augen geführt, sie können in feinem Zwirn auch selbst zur Tanzfläche schreiten.

Der Kartenvorverkauf für das festliche Ereignis in der Muldestadt, dessen Schirmherr erneut Landrat Henry Graichen (CDU) ist, läuft bereits. „Bislang waren wir immer ausverkauft“, ist Vereinschefin Helga Metzker stolz. Das Publikum komme aus dem gesamten Regierungsbezirk und darüber hinaus.

Die Gala gliedert sich in zwei unabhängige Veranstaltungen. Ab 14 Uhr nimmt zunächst der Tanz-Nachwuchs die Halle in Beschlag. Der Verein hat das Standard- und Latein-Turnier der Junioren I und II sowie der Jugend C deutschlandweit ausgeschrieben, Meldeschluss ist der 1. April. „Ich rechne aus dem gesamten Bundesgebiet mit etwa 30 Paaren“, sagt Metzker. Sie kämpfen in Grimma um Punkte und Platzierungen für den Aufstieg in die B-Klasse.

37 runde Tische zum Ball in der Grimmaer Muldentalhalle

Für den festlichen Ball hebt sich der Vorhang um 19 Uhr. Von 37 runden Tischen à zwölf Plätze werden die Gäste dann das Einladungsturnier der A- und der Sonderklasse verfolgen. Zwölf Paare, die sozusagen in der Bundes- und Zweitbundesliga tanzen, hat Metzker eingeladen. Dieses Mal schweben sie im Standard übers Parkett. Zu den fünf Wertungstänzen um den großen Preis der Sparkasse Muldental gehören Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox und Quickstep.

Das Hamburger Tanzpaar Nikita Goncharov und Alina Siranya Muschalik gehört zu Deutschlands zehn besten Paaren und ist klarer Favorit zur 18. Tanzgala in Grimma. Quelle: Picasa

Die Favoriten des Turniers reisen aus Hamburg an: Nikita Goncharov und Alina Muschalik. „Sie zählen zu den zehn besten deutschen Tanzpaaren“, weiß Metzker. Das Ausnahmepaar, das dem Bundeskader angehört und für den VfL Pinneberg startet, wurde im vorigen Jahr deutscher Vizemeister über Zehn Tänze und ist auch international sehr erfolgreich. Im Standard trainieren die beiden, deren gemeinsame Karriere 2009 begann, in Italien bei den Weltmeistern Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler.

Hip-Hop mit The Messengers aus Stuttgart

Goncharov und Muschalik bereichern auch den Showteil des abendlichen Balls – und zwar mit lateinamerikanischen Tänzen. Für den Höhepunkt hat sich Metzger dieses Mal eine Stuttgarter Hip-Hop-Formation geangelt: „The Messengers“. Die Truppe kommt mit sieben Studenten nach Grimma und will mit ihrer Meister-Choreografie „Heimat“ das Publikum begeistern. Grimmas TC-Chefin bekam die Ausnahmetänzer beim Hip-Hop-International-Germany im vorigen Jahr in Hannover zu Gesicht: „Das ist ein Traum“, schwärmt die 74-Jährige. Die Stuttgarter sind vierfacher deutscher Meister und standen mehrmals im Halbfinale bei Weltmeisterschaften in Amerika.

„The Messengers“ heißt eine auch international erfolgreiche Hip-Hop-Truppe aus Stuttgart, die zur 18. Tanzgala in Grimma das Publikum verzaubern soll. Quelle: privat

Den Showblock komplettieren die Grimmaer Hip-Hop-Mädchen von „O-Zone G Unit“. 2019 wurden sie deutscher Meister und starten nun im Juni sogar zur Europameisterschaft, die in Potsdam ausgetragen wird. In Mühlheim an der Ruhr wollen sie im November ihren Titel verteidigen.

„O-Zone G Unit“, die Hip-Hop-Truppe des TC Blau Gelb Grimma, holte sich bereits den deutschen Meistertitel und zeigt sich auch zur 18. Tanzgala in Grimma. Quelle: Verein

Der TC Blau Gelb Grimma hat übrigens eine Schallmauer durchbrochen. Erstmals ist seine Mitgliederzahl dreistellig. Unter den momentan 109 Mitgliedern befinden sich 88 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Denn die Arbeit des Vereins richtet sich vor allem an den tänzerischen Nachwuchs, der Spaß findet an Kindertanz, Streetdance und Hip-Hop. Mit Martin Schmidt (14) aus Torgau und Johanna Schurig (13) aus Oschatz trainiert lediglich ein Turniertanz-Paar unter dem TC-Dach und stieg erst kürzlich in die C-Klasse auf.

Der alte Vorstand des TC Blau Gelb möchte weiter machen

Im März stehen bei Blau Gelb nach zwei Jahren Wahlen ins Haus. „Der bisherige Vorstand möchte weiterarbeiten“, informiert Metzker, die trotz ihrer 74 Jahre wieder für den Vorsitz kandidiert und mit Norman Garlatt einen ehemaligen Turniertänzer der S-Klasse als Stellvertreter an der Seite weiß.

Karten für die 18. Tanzgala gibt es über die Homepage des TC Blau Gelb Grimma (www.blaugelb-grimma.de), per Vereins-Telefon (03437/944848) oder bei der Stadtinformation Grimma, Markt 23 (03437/9858-285).

Von Frank Prenzel

In einer zunehmend digitalisierten Welt möchte sich die Stadtbibliothek Naunhof als analoger Ort etablieren, ohne auf neue Technik zu verzichten. Sie verwandelt sich in einen eigenwilligen Treffpunkt.

12.02.2020

Im Streit um einen sicheren Schulweg von der Belgershainer Grundschule zum Hort meldet sich jetzt Gemeinderätin Roswitha Brunzlaff zu Wort. Sie fordert mehr Elternengagement und macht Vorschläge.

10.02.2020

Über ein gefälschtes Profil wurden in Facebook-Gruppen von Machern, Brandis, Naunhof und Borsdorf Beleidigungen und Nazi-Propaganda verbreitet. Der Polizei gelang es, den Facebook-Troll zu enttarnen: Bei dem aggressiven Internet-Pöbler handelt es sich laut Ermittlungsakten um ein Mitglied der Macherner CDU.

10.02.2020