Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Trebsen will Gartenfest auch nächstes Jahr
Region Grimma Trebsen will Gartenfest auch nächstes Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 09.08.2018
Viele Garten-Accessoires, die es nicht ohne weiteres in Geschäften gibt, waren zum Fest in Trebsen zu finden. Quelle: Frank Schmidt
Trebsen

Nach dem Ärger um das Schloss- und Gartenfest in Trebsen hofft Bürgermeister Stefan Müller (CDU) auf eine gütliche Einigung mit dem Landratsamt. Er setzte sich mit dem Veranstalter André König und Schlosspächter Jochen Rockstroh zusammen, um in die Zukunft zu blicken. Das Ziel: Nächstes Jahr soll es eine Neuauflage geben.

Gartenfest Bereicherung für Trebsen

„Ich wünsche mir, dass das Fest wieder stattfinden kann“, sagt Müller, der es am Wochenende selbst besucht hatte. Sein Urteil: „Es war auf jeden Fall eine Bereicherung für unsere Stadt Trebsen und die gesamte Umgebung.“

Gespräch mit Landrat

Nun strebt der Bürgermeister eine konstruktive Lösung an. „Wir suchen das Gespräch mit dem Landrat, sobald er aus dem Urlaub zurück ist“, kündigt er an. König, der momentan wöchentlich für ähnliche Veranstaltungen von einem Ort zum nächsten reist, würde gern noch bis Ende des Monats einen entsprechenden Termin hinkriegen.

Landratsamt erwägt Klage

Wie berichtet, war das Trebsener Fest für Freitag bis Sonntag vergangener Woche angesetzt. Kurzfristig verbot das Landratsamt die Sonntagsöffnung, weil es sich nach Ansicht der Behörde um eine rein kommerzielle Veranstaltung gehandelt habe. Die Landesdirektion und das Verwaltungsgericht Leipzig, bei dem König eine Eilentscheidung in seinem Sinne erwirken wollte, bestätigten die Sichtweise der Kreisbehörde, die zwar inzwischen eine interne Informationspanne einräumte, aber trotzdem gegen den Veranstalter eine Strafe ins Auge fasst.

Leser fürs Gartenfest

In der Lokal- und Landespolitik stieß die Landratsamtsentscheidung hingegen auf heftige Kritik. Von „Skandal“ über „Aktionismus“ bis „Neid“ lauteten die Vorwürfe in Richtung Borna. Die LVZ-Leserschaft schloss sich der Kritik überwiegend an. „Was für ein Schwachsinn, dann dürfte an einem Sonntag ja kein einziger Markt stattfinden“, hieß es unter anderem bei Facebook. Oder: „Das Landratsamt sollte sich gefälligst um wichtigere Dinge kümmern!“ Eine Gegenmeinung gab’s auch: „Das Sonn- und Feiertagsgesetz existiert nun mal und ist umzusetzen.“

Gartenfest mit Kultur

Für König, Geschäftsführer der Suhler Arcos GmbH, handelte es sich keineswegs um eine ausschließlich kommerzielle Veranstaltung. Er betont, dass es auch kulturelle Angebote gab. Nach dem Dafürhalten Rockstrohs ist „eine Gartenmesse, wenn man sie insgesamt sieht, auch Kultur.“

Von Frank Pfeifer

Migration ist kein neues Thema in Sachsen. Darum geht es in einer Ausstellung von Studenten der TU Dresden sowie des sächsischen Sozialministeriums, die am Mittwoch im Bornaer Landratsamt eröffnet wurde.

09.08.2018

Der Kinder- und Jugendring des Landkreises Leipzig hat wieder ein Sommerferien-Camp für jugendlicher verschiedener Nationalitäten organisiert. Neben Ferienspaß und Erkundungstouren in die Region ging es um den Austausch miteinander.

11.08.2018

Am Dienstag ist auf dem Autobahnparkplatz Mutzschen an der A14 im Landkreis Leipzig ein Pkw in Brand gesteckt worden. Zuvor hatte der Wagen seit etwa acht Wochen dort gestanden.

08.08.2018