Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Region Jesewitz stattet Gemeinderat und Grundschule mit Digitaltechnik aus
Region Jesewitz stattet Gemeinderat und Grundschule mit Digitaltechnik aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 06.09.2019
Im Jesewitzer Gemeinderat hat die erste Digitaltechnik Einzug gehalten. Auf einem großen Flachbildschirm im Versammlungsraum werden  Beschlüsse aufgerufen, Baupläne und Bilder können zur Veranschaulichung gezeigt werden. Quelle: Nico Fliegner
Jesewitz

Im Gemeinderat in Jesewitz und in der Grundschule hält jetzt moderne digitale Technik Einzug. Der Versammlungsraum in Jesewitz ist dazu mit einem großen, interaktiven Flachbildschirm ausgestattet worden. Bürgermeister Ralf Tauchnitz (WV) kann auf diesem sämtliche Beschlüsse aufrufen, Bilder und Planzeichnungen zeigen und über seinen Computer via digitalem Stift Markierungen vornehmen. Dadurch werden viele Themen anschaulicher für die Besucher und Gemeinderäte.

Tablets für alle Gemeinderäte

Letztere und die Ortsvorsteher werden zudem mit neuen IPads ausgestattet. Die Kommune schafft 18 Tablets an, gibt dafür 8444 Euro aus. Außerdem erhält jeder eine eigene E-Mail-Adresse, bestehend aus Vorname, Zuname und der Endung Jesewitz.de. Damit soll auch die Kommunikation zwischen Verwaltung und den Räten besser und vor allem schneller funktionieren.

Interaktive Tafeln für Grundschule

Des Weiteren hat der Gemeinderat den Kauf von vier interaktiven Tafeln zum Preis in Höhe von rund 25 000 Euro beschlossen. Damit wird die Grundschule in Jesewitz ausgestattet. Wie der Name schon sagt, ist eine elektronische Tafel im Gegensatz zu den „normalen“ Schiefertafel elektronisch. Damit können neben dem normalen Tafelbild auch weitere Unterrichtsmaterialien digital dargestellt werden. Eine der vier Tafeln ist mobil und kommt in der Aula zum Einsatz. Die interaktiven Tafeln kosten der Gemeinde quasi nichts, denn sie werden zu 100 Prozent aus dem Bundesprogramm Digital-Pakt Schule bezahlt.

Von Nico Fliegner

Der Stadtrat in Eilenburg hat auf seiner Sitzung am Montag eine Entscheidung über den künftigen Kaufland-Standort in Eilenburg getroffen. Die AfD-Fraktion forderte dazu eine namentliche Abstimmung.

03.09.2019

Das Unternehmen Edeka hat seine Pläne bekräftigt, in Eilenburg ein Edeka-Center zu errichten. Inzwischen steht der Fahrplan für das Bauvorhaben. Auf der anderen Seite hat sich Kaufland in Stellung gebracht und will bei ehemals Marktkauf eine Filiale betreiben. Damit wird sich der Stadtrat am 2. September erneut beschäftigen. Die LVZ erklärt vorab, worum es geht.

31.08.2019

Auf dem Obsthof in Wöllmen ist die Ernte von Äpfeln, Pflaumen und Holunderbeeren gestartet. Dabei muss der kleine Obstbetrieb vor allem bei den Äpfeln mit Ertragseinbußen rechnen. Verschiedene Sorten leiden unter der Hitze und haben Sonnenbrand. Parallel bereitet der Betrieb das Hoffest vor. Das Programm steht schon.

30.08.2019