Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Bushaltestelle in der „Neuen Mitte“ wird umgestaltet und erweitert
Region Markkleeberg Bushaltestelle in der „Neuen Mitte“ wird umgestaltet und erweitert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 10.07.2019
Auf der Baustelle an der viel befahrenen ÖPNV-Verknüpfungsstelle am Sportbad in Markkleeberg soll bis September gearbeitet werden. Quelle: André Kempner
Markkleeberg

Am Montag haben die Bauarbeiten für die Erweiterung der Verkehrsverknüpfungsstelle für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) am Sportbad Markkleeberg begonnen. Bis zum 6. September diesen Jahres soll hier die Abfahrtshaltestelle auf der Seite des Sportbades um zwei zusätzliche Einstiege erweitert werden, teilt die Stadtverwaltung mit.

Gegenwärtig wird die ÖPNV-Verknüpfungsstelle von den sieben Buslinien 65, 100, 105, 106, 107, 108 und 70 angefahren. Diese Vielzahl macht eine bauliche Anpassung erforderlich. Die Fahrbahn auf Sportbad-Seite wird neu angelegt, der Bordstein barrierefrei hergestellt und an die bisherige Gestaltung angepasst.

Wartehäuschen für 40 Personen

Zusätzlich werden zwei Fahrgastunterstände errichtet. Nach der Konzeption für die Gestaltung der Stadt Markkleeberg haben sich die Stadträte ein Modell mit einem getönten Glasdach ausgesucht. Die Seitenwände aus Sicherheitsglas bekommen eine Matrix für den Schutz von Vögeln. Die Sitze werden aus Holz sein, die Stadträte haben sich gegen Metall entschieden. Das Farbkonzept wird an die Ausstattungselemente der Neuen Mitte angepasst. Aufgrund der Platzverhältnisse und der vorliegenden Fahrgastzahlen sind zwei Wartehäuschen als Zwei-Feld-Variante ausgesucht worden. Ein Fahrgastunterstand entsteht im Bereich der neu gepflanzten Bäume, ein weiterer am Ende der Verknüpfungsstelle. Insgesamt haben dann 35 bis 40 Personen eine Unterstellmöglichkeit.

Die Kosten für beide belaufen sich auf 48 000 Euro. Nicht eingeschlossen sind die Erdarbeiten sowie das Fundament und die Verkabelungen. Die Fahrgastunterstände werden vom Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) mitfinanziert.

Neuer Service: Digitale Anzeigetafel

Auf der gegenüberliegenden Seite der Straße wird die Ankunftshaltestelle ertüchtigt, unter anderem mit zusätzlichen Bänken und Mülleimern. Zur Verbesserung des Servicegedankens vor Ort stellt die Regionalbus GmbH eine digitale Anzeigetafel auf. Sie zeigt die Abfahrtszeiten der S-Bahn im nahegelegenen Bahnhof sowie die der Busse an der Station selbst an.

Nutzerinnen und Nutzer des ÖPNV müssen sich während der Bauzeit auf Einschränkungen einstellen. Die Busse, außer die Linie 100 und 105, fahren weiterhin die Haltestelle an. Einstiege und Ausstiege sind vor Ort allerdings nur über provisorische Haltestellen gewährleistet. Die Abfahrtshaltestelle für die Linien 100 und 105 wird in die Schulstraße zwischen Hauptstraße und Südstraße verlegt.

Um sicherzustellen, dass der Busverkehr während der Umbauphase reibungslos möglich ist, müssen einige öffentliche Parkplätze wegfallen. Die Stadtverwaltung bittet um die Einhaltung der aufgestellten Halte- und Parkverbote. Das Amt für Recht und Ordnung werde entsprechende Kontrollen vornehmen, heißt es.

Von Gislinde Redepenning

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Ampel, die minutenlang Rot zeigt und nur für wenige Sekunden auf Grün umschaltet? Unvorstellbar? Weit gefehlt! In Markkleeberg nervte so eine Signalanlage Autofahrer tagelang. Jetzt hat der Betreiber reagiert.

09.07.2019

Mit dem eigenen Körper ausdrücken, was sonst wegen seiner Komplexität schwer zu fassen ist: Kindern und Jugendlichen gelang das jetzt mit einem Tanzprojekt zum Thema Kohle.

09.07.2019

Im neuen Kreistag sollte mit der AfD normal umgegangen werden. Das hat der Erste Beigeordnete des Landkreises, Gerald Lehne (CDU), erklärt.

09.07.2019