Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Haftbefehl gegen Rentner aus Zwenkau nach Schuss aus Wohnungsfenster
Region Markkleeberg Haftbefehl gegen Rentner aus Zwenkau nach Schuss aus Wohnungsfenster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 02.06.2017
Blaulicht
Quelle: dpa
Anzeige
Zwenkau

Ein Nachbarschaftsstreit um zuviel Lärm auf einem Spielplatz ist am Donnerstagabend in Zwenkau eskaliert. Ein 70-Jähriger griff dabei gegen 20 Uhr zur Pistole und schoss vom Fenster seiner Hochparterre-Wohnung in der Georg-Schwarz-Straße in den Innenhof (LVZ.de berichtete). Wie die Polizei am Freitag mitteilte, habe es sich nicht um eine Schreckschusspistole sondern um eine scharfe Waffe gehandelt. Bei dem Schuss wurde laut Polizei aber niemand verletzt.

Spezialkräfte stürmten später am Donnerstagabend die Wohnung, in der sich der Mann versteckt hielt und trotz Verhandlungsversuchen nicht öffnen wollte. Wie Polizeisprecher Andreas Loepki am Freitag erklärte, seien in der Wohnung insgesamt vier scharfe Waffen samt Munition sichergestellt worden. Wegen versuchten Totschlags sei der Rentner dem Haftrichter vorgeführt worden, der ihn in Untersuchungshaft genommen habe, hieß es. Woher der Mann die Waffen hatte, werde noch ermittelt, so Loepki.

Zu den Hintergründen der Tat gibt es nur Vermutungen. So hatte es in dem Wohngebiet in der Vergangenheit öfter Ärger wegen nächtlichen Lärms auf dem nahen Spielplatz gegeben. Der Polizei sei das bislang so nicht bekannt gewesen, räumte Loepki ein. Anwohner sprachen davon, dass der alte Mann von den jungen Leuten extrem gereizt worden sei.

-tv