Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Markkleeberger sind zur Mahnwache an Stolpersteinen aufgerufen
Region Markkleeberg Markkleeberger sind zur Mahnwache an Stolpersteinen aufgerufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 07.11.2019
In der Markkleeberger Hauptstraße 3 liegen die Stolpersteine für Olla und Ludwig Bamberger. Hier findet eine Mahnwache statt. Quelle: ANDRÉ KEMPNER
Markkleeberg

Am Sonnabend, 9. November, wird in Deutschland der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Die Stadt Markkleeberg begeht diesen Tag ab 18 Uhr mit einer Mahnwache vor dem Gebäude in der Hauptstraße 3. Dort liegen die Stolpersteine für Olla und Ludwig Bamberger. Die Mahnwache wird gemeinsam mit der AG „Spurensuche“ des Rudolf-Hildebrand-Gymnasiums veranstaltet.

Zeichen für Toleranz

Das Gebäude Hauptstraße 3 war der letzte frei gewählte Wohnort der Familie Bamberger, die in Leipzig am Augustusplatz ein Herrenkonfektionsgeschäft besaß und in der Pogromnacht 1938 ihre Existenz und kurze Zeit später auch ihr Heim verlor. Ludwig Bamberger starb 1942 in Theresienstadt, Olla Bamberger 1944 in Auschwitz.

Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD) ruft die Bürger zur Beteiligung an dieser Mahnwache auf. Mit ihrer Teilnahme setzten sie ein Zeichen für Toleranz im Miteinander, gegen Antisemitismus und Rassismus, gegen millionenfachen, systematischen Mord, organisierte Verfolgung und Entrechtung von Jüdinnen und Juden sowie gegen die Ausgrenzung von Minderheiten.

Köpping: Gewalt gefährdet Zusammenleben

Auch die sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping (SPD), ruft zur Teilnahme auf. „Vor kurzem erst hat uns der Anschlag auf die Synagoge in Halle gezeigt, dass Antisemitismus und Menschenverachtung immer noch zu gewaltsamen Taten führen, die unser friedliches Zusammenleben gefährden“, erklärt sie und plädiert dafür, die Erinnerung an die Schrecken des Nationalsozialismus hochzuhalten.

Von Gislinde Redepenning

Etwa 100 000 Euro nimmt das Chemieunternehmen Dow in die Hand, um verschiedene Projekte zu unterstützen. Vom Spendenprogramm „Wir für hier“ profitieren diesmal Vereine aus Borna, Rötha und Zwenkau.

07.11.2019

In Markkleeberg entstehen derzeit moderne und großzügige Wohnungen für 15 Familien. Am Mittwoch hatte die städtische Wohnungsbaugesellschaft zum Richtfest eingeladen.

07.11.2019

170 Aktive aller Altersklasse erzählen beim diesjährigen Schauturnen des TV Markkleeberg am Samstag, 30. November, die Geschichte des Nussknackers.

06.11.2019