Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Mobiles Notstromgerät sichert Einsätze in Zwenkau ab
Region Markkleeberg Mobiles Notstromgerät sichert Einsätze in Zwenkau ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 13.09.2019
Roy Lödel erklärt Bürgermeister Holger Schulz und Alexander Hecking (von links) die Technik des neuen Notstromaggregats. Quelle: André Kempner
Zwenkau

Wenn in Zwenkau künftig die Lichter wegen eines Stromausfalls erlöschen, sitzt die Feuerwehr nicht mehr im Dunkeln. Die Floriansjünger der Stadt waren am Mittwoch zur feierlichen Übergabe des neuen mobilen Notstromaggregats geschlossen auf dem Vorplatz ihres Domizils in der Bahnhofstraße angetreten.

Meilenstein auf dem Weg zur hochmodernen Ausrüstung

„Das 60 Kilovoltampere-Aggregat ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einer hochmodernen Ausrüstung, die alle erforderlichen, technischen Voraussetzungen erfüllt“, erklärte Bürgermeister Holger Schulz (CDU), bevor er den Schlüssel an Ortswehrleiter Roy Lödel übergab.

Beifall gab es dazu von Stadtwehrleiter Thomas Kröter, der ebenso wie Michael Hofmann, stellvertretender Ortswehrleiter von Zitzschen, in doppelter Mission vor Ort war. Beide sitzen, ebenso wie die anwesende Helga Mészáros, für die CDU im Stadtrat, der Neuanschaffungen fraktionsübergreifend befördert. „Ich bin sehr froh, dass alle Stadträtinnen und Stadträte der Unterstützung der Feuerwehr aufgeschlossen gegenüberstehen und es darüber keine Grundsatzdiskussionen gibt“, betonte Schulz.

Kommunikation mit Kameraden ist gesichert

Das mobile Aggregat zu 51 000 Euro sorgt nicht nur für strahlende Helligkeit aus vier, am ausziehbaren Mast befestigten Strahlern. Die Kameraden können jetzt unabhängig von einem Netzausfall weiter agieren und sind insbesondere bei großen Schadensereignissen einsatzfähig. Das Aggregat sichert auch die Funktion der in Zwenkau installierten ortsfesten Landfunkstelle, über die mit den Feuerwehren im Umkreis kommuniziert wird – darunter Groitzsch, Markkleeberg und Markranstädt.

Der Tank fasse 160 Liter Diesel und könne im Notfall auch mit Heizöl betrieben werden, erklärte Kröter. Bei 75 Prozent Auslastung arbeitet das Gerät zwölf Stunden lang.

Zwenkauer Aggregat bei Messe in Dresden

Für einige Tage werden die Zwenkauer Floriansjünger auf ihre neueste Errungenschaft verzichten müssen. Das Aggregat der Firma Kohler-SDMO wird vom 10. bis zum 12. Oktober im Rahmen der Fachmesse Florian in Dresden ausgestellt. „Mit unserem Schriftzug und Wappen der Stadt, das macht mich schon ein wenig stolz“, sagte der Bürgermeister.

Von Gislinde Redepenning

Uniformierte, Waffen, blutiges Verbandszeug und viele andere Utensilien aus der Zeit der Völkerschlacht bestimmen die Szenerie am Seifertshainer Lazarett-Museum. Für die ZDF-Doku-Reihe Terra X unternehmen die Darsteller eine Zeitreise 200 Jahre zurück.

12.09.2019

Sind Kita-Plätze im Leipziger Umland eine Alternative für suchende Eltern? Eine interaktive Karte verrät, wo noch Luft ist und wo es schon knapp wird. Denn auch in der Region Leipzig steigt die Zahl der Kinder.

12.09.2019

Eigentlich hatte Zwenkaus Bauamtsleiterin Steffi Gebauer am Dienstag zu einer Informationsveranstaltung über den Ausbau des Großdeubener Weges eingeladen. Doch dann stand sie im Kreuzfeuer der Anwohner-Kritik.

12.09.2019