Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Rund um Leipzig: Knut-Peter Hoffmann zeigt Impressionen
Region Markkleeberg Rund um Leipzig: Knut-Peter Hoffmann zeigt Impressionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 17.06.2019
Knut-Peter Hoffmann mit seinem Gemälde „Teufelchen“. Quelle: Armin Kühne
Zwenkau

Knut-Peter Hoffmann präsentiert derzeit in der Zwenkauer Lehmhaus Galerie Arbeiten, die das Leipziger Umland spiegeln. Der Betrachter findet einen Waldweg im Leipziger Wildpark, den Hellerteich in Großpösna oder das Gasometer. Alle Werke strahlen Ruhe, Kraft, Lebensfreude und Schönheit aus.

Hoffmann, im thüringischen Suhl geboren, begann bereits mit 15 Jahren zu zeichnen und zu malen. Nach einer Lehre als Gebrauchswerber beim Konsum in Leinefelde arbeitete er als Plakatmaler in Ilmenau. Anfang der 80er- Jahre kam er nach Leipzig, um seine bis dahin autodidaktisch erworbenen künstlerischen Fähigkeiten zu erweitern und begann 1981 ein vierjähriges Studium an der Abendakademie der Hochschule für Grafik und Buchkunst. Seit 2004 widmet er sich wieder intensiv der Malerei und hat sich seitdem an Ausstellungen im In- und Ausland beteiligt.

Die Ausstellung ist jeweils Donnerstag bis Sonnabend von 14 bis 18 Uhr geöffnet oder nach telefonischer Vereinbarung unter der Nummer 034203 32588. www.lehmhaus-galerie.de

Von Gislinde Redepenning

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Oberholz in Großpösna ist ein beliebter Wald zur Naherholung und auch Produktionsstandort für die Forstwirtschaft. Doch zuletzt gab es reichlich ungewollte Holzeinschläge und Schäden, die nun mit großflächigen Aufforstungen und viel Geduld repariert werden sollen.

17.06.2019

Das Festival gastierte zum ersten Mal im Kulturkino Zwenkau und verband ein begeisterndes Musikerlebnis mit dem Schumann-Film „Frühlingssinfonie“. Und in Taucha hallten die Soul-Klänge noch lange nach.

16.06.2019

Die Erdmassen, die derzeit im Zuge des Harthkanal-Baus im Zwenkauer See versenkt werden, trüben nicht nur das Wasser, sondern auch die Stimmung der Anwohner. Naturschützer befürchten negative Auswirkungen aufs Ökosystem. Die örtliche Tauchbasis hat die Notbremse bereits gezogen: Ortsunkundige dürfen nicht mehr tauchen.

15.06.2019