Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Sozialkritik neben Landschaftsbildern
Region Markkleeberg Sozialkritik neben Landschaftsbildern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 07.01.2011
Markkleeberg

Am Sonntag eröffnet der Maler und Grafiker Jürgen Leidert im Gutshaus seine neue Ausstellung. Gezeigt werden Werke seines gesamten bisherigen Schaffens.

Landschaften haben es Leidert besonders angetan. Pinsel und Stifte hat er bei seinen Reisen immer dabei. „Natur ist das, was nie vergeht“, begründet er. Detailliert malt er das, was er vorfindet, fügt aber Stimmungen hinzu und verändert Relationen. „Die Bilder sind immer eine Verallgemeinerung dessen, was man vorgefunden hat, in gewisser Weise also auch abstrakt“, sagt er. Menschen porträtiert der Maler am liebsten. Und die Porträts sollen dem Betrachter Gesprächsstoff liefern.

„Leidert war immer schon ein sozialkritischer Maler“, sagt Kunstwissenschaftler Jürgen Tiede, der am Sonntag die Laudatio halten wird. In der Ausstellung werden auch Bilder aus der Wendezeit zu sehen sein. Eines davon heißt „Junge Frau in Jeans“. „Leidert hat nur angedeutet, wo die Frau sitzt. Es könnte eine Mauer sein oder eine Gefängniszelle“, erklärt Tiede. Der Maler ergänzt: „Sie trägt Jeans, das war zu DDR-Zeiten regelrecht verpönt.“

In seinem im vergangenen Jahr gemalten Selbstporträt deutet Leidert bereits an, dass er sich von Bildern sozialkritischer Art verabschiedet. „Die Pinselfarbe blau hat er bewusst gewählt, denn blau steht in der Malerei für Poesie“, sagt Tiede. Weitere Landschaftsbilder werden wohl sein Schaffen in Zukunft prägen. Und die sind ein „Spiegelbild seines Lebens“. Bäume dominierten die Bilder, doch die würden verletzlich wirken. Tiede verwundert das nicht, immerhin feiert Leidert Anfang Februar seinen 70. Geburtstag.

Die Kunst und die Malerei prägten das gesamte Leben Leiderts. In den 50er Jahren machte er eine Lehre als Retuscheur, später arbeitete er als Grafiker, Kunsterzieher, Werbefachmann und Kulturhausleiter. Erst seit 1990 ist er freiberuflicher Maler, der allerdings seine Bilder recht ungerne verkauft, wie er zugibt.

Die Ausstellung wird morgen um 15 Uhr im Gutshaus eröffnet. Bis zum 3. März sind die Bilder montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr zu sehen. Zusätzlich gibt es am Sonntag, 13. Februar um 15 Uhr ein Werkstattgespräch.

Julia Tonne

Zwei Jahre und sechs Monate Freiheitsstrafe lautet das Urteil für Sören L.. Richter Frank Pätzold verurteilte am Mittwoch am Amtsgericht Borna den heute 24-jährigen Fahrzeuglackierer wegen fahrlässiger Körperverletzung und fahrlässiger Tötung.

07.01.2011

Markleeberg/Markranstädt/Kitzen/Großpösna/Zwenkau. Das vergangene Jahr hat den Gemeinden und Städten in der Region verschiedene Entwicklungen und Fortschritte gebracht.

02.01.2011

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Markkleeberg sind ganze Kerle. Wenn es überhaupt noch eines Beweises bedurfte, wurde der gestern erbracht. Bei gefühlten minus 20 Grad Celsius stiegen Zugführer Uwe Zieger und der stellvertretende Stadtwehrleiter Uwe Knoll am Mittag in die eisigen Fluten des Cospudener Sees.

Ulrike Witt 28.12.2010