Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Unternehmensvertreter und Stadt stoßen auf den Erfolg an
Region Markkleeberg Unternehmensvertreter und Stadt stoßen auf den Erfolg an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 24.04.2018
Oberbürgermeister Karsten Schütze mit Jennifer Tschipang und Kerstin Kaiser (v. l.)
Oberbürgermeister Karsten Schütze mit Jennifer Tschipang und Kerstin Kaiser (v. l.) Quelle: André Kempner
Anzeige
Markkleeberg

Die Nacht von Kerstin Kaiser, Leiterin des Amts für Wirtschaftsförderung, war kurz. Bis in die frühen Morgenstunden hinein dauerte der traditionelle Wirtschaftsempfang der Stadt mit 224 rundum zufriedenen Gästen.

37 Aussteller präsentierten sich erfolgreich im Rahmen der Hausmesse. „Die Stadtverwaltung möchte sich bei den Unternehmensvertretern für die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen und für ihr soziales Engagement für Vereine und soziale Einrichtungen bedanken“, sagte Kaiser. Die revanchierten sich am nächsten Morgen mit einem Dank und Lob über die gelungene Veranstaltung ihrerseits per Mail oder WhatsApp an die Amtsleiterin.

Die Gewerbetreibenden aus der ­ganzen Region, darunter auch Jungunternehmerin Jennifer Tschipang mit ihrem Therapiehund Eiki, kämen immer wieder gerne. Die Veranstaltung sei ein wichtiges Netzwerktreffen in den Lindensälen als auch im Foyer des Rat­hauses, bei dem sich die Gäste im be­sonderen Ambiente mit gemütlichen Lounge-Ecken kennenlernen, unterhalten und präsentieren könnten. Auch die Amtsleiter nutzen die Gelegenheit, mit Firmenvertretern ins Gespräch zu kommen.

In den vergangenen elf Jahren hat sich der Wirtschaftsempfang stetig weiterentwickelt. Heute begeistert eine Hausmesse mit zahlreichen Ausstellern, Start-up Auftritten von Jungunternehmer/innen, Kurzreferaten und Eventeinlagen das Publikum. Das kurzweilige Bühnenprogramm überzeugt neben sachlicher Information insbesondere auch immer wieder mit überraschenden Showeinlagen.

Live-Musik und ein kulinarisch anspruchsvolles Buffet vom Ratskeller „Zur Linde“ bilden den besonderen Rahmen dieser wirtschaftlichen Plattform, auf der Gedankenaustausch, Vernetzen und Präsentieren im Vordergrund steht.

Von Gislinde Redepenning