Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Brandanschlag auf Wohnhaus in Markranstädt – 36-Jähriger hat lange Vorstrafenliste
Region Markranstädt Brandanschlag auf Wohnhaus in Markranstädt – 36-Jähriger hat lange Vorstrafenliste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:15 08.08.2019
Großeinsatz für Feuerwehr und Rettungskräfte nach einem Wohnhausbrand am 17. Juli 2018 in Markranstädt. Quelle: André Kempner
Leipzig/Markranstädt

Tischler Sven H., der sich nach einem verheerenden Brand in Markranstädt wegen Mordversuchs an neun schlafenden Bewohnern vor dem Leipziger Landgericht verantworten muss, ist massiv vorbestraft. Das wurde bei der Fortsetzung des Prozesses gegen den 36-Jährigen am Mittwoch bekannt. Schon seit seiner Jugend ist Sven H. immer wieder ein Fall für Polizei und Justiz. Laut Bundeszentralregister gibt es 19 Vorstrafen zwischen 1997 und 2017. Demzufolge wurde der Angeklagte bereits wegen schweren Raubes, Körperverletzung, Drogendelikten, Fahren ohne Erlaubnis und anderen Delikten verurteilt. Sechs Fälle endeten mit Freiheitsstrafen, sodass Sven H. schon mehrfach hinter Gittern saß. Die bis dato höchste Sanktion mit zwei Jahren und vier Monaten Haft verhängten Richter wegen mehrfachen Diebstahls.

Wut als Motiv?

Zu den aktuellen Vorwürfen um schwere Brandstiftung und neunfachen Mordversuch schwieg der Angeklagte bislang. Er soll am 17. Juli 2018 zwischen 4.30 und 5 Uhr in einem Wohnhaus in der Zwenkauer Straße ein Feuer gelegt haben. Die Staatsanwaltschaft geht von Wut und Verärgerung als Motiv aus, weil Sven H. seine On-Off-Freundin Gianna E. weder in ihrer Wohnung noch bei einem anderen Mann angetroffen habe. Der Prozess läuft noch bis 27. August.

Von S. K.

Das ist ein Schlag ins Kontor des Markranstädter Einzelhandels: Der Edeka-City-Markt schließt zum 30. April 2020. Betreiberin Silke Rothe hat den auslaufenden Vertrag nicht verlängert. Wie geht es jetzt weiter? Was wird aus den Mitarbeitern und den anderen Shops im Markt?

07.08.2019

Bootsliebhaber, Schwimmer, Angler und Freikörperkulturelle teilen sich die Gewässer im Landkreis Leipzig – immer wieder kommt es zu Diskussionen, wenn nicht eindeutig ausgeschildert ist, was an welchen Seen erlaubt ist. Wir haben nachgefragt.

07.08.2019

Der Landkreis Leipzig hat jetzt einen ersten Überblick über die weißen Flecken, um die private Anbieter beim Breitbandausbau einen Bogen machen. Die Ergebnisse der Markterkungung werden mit jeder Kommune abgeglichen. Noch im September könnte die Gründung der Breitband GmbH erfolgen, die dann den Ausbau abwickeln soll.

07.08.2019