Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Fensterhersteller Uniplast eröffnet neue Fertigung im Gewerbegebiet Frankenheim
Region Markranstädt Fensterhersteller Uniplast eröffnet neue Fertigung im Gewerbegebiet Frankenheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 05.10.2015
Bis zu 70 000 Fenster jährlich sollen künftig in Markranstädt hergestellt werden. Quelle: Andrè Kempner
Anzeige
Markranstädt

Das gibt es auch nicht alle Tage: Im Gewerbegebet Frankenheim lud am Freitagnachmittag die Firma UP Fenster & Türen Uniplast GmbH zur Neueröffnung ihres Fensterwerkes ein. Sukzessive soll dort die Fertigung im Zweischichtsystem auf rund 70 000 Fenster jährlich hochgefahren werden.

Lieferanten, Kunden und Freude der Firma aus halb Europa kamen zur Eröffnung. Rund zehn Millionen Euro hatte die UP-Gruppe nach eigenen Angaben in den Neubau der Werks und in den beeindruckenden Maschinenpark gesteckt. In Frankenheim hatten die UP-Geschäftsführer André Maisack und Andreas Jung schon 2013 die Isolierglasproduktion des „Glaskontors“ übernommen. Mit dem Neubau des Werks gleich nebenan schließt sich die Wertschöpfungskette – und Hauptprofillieferant Schüco sitzt nicht weit weg an der A9.

Anzeige

Maisack kündigte an, in Frankenheim auch ein „Kreativ-Zentrum“ aufzubauen. Wegen der Nähe zu den Hauptlieferanten, auch die Firma Winkhaus mit ihren Schließsystemen sitzt nicht weit entfernt, und dem vorhandenen Platz mache es Sinn, so Maisack. Dort könne gemeinsam an neuen Produkten gearbeitet werden, hoffte er.

Im Juni sei die Produktion angelaufen, erklärte Maisack. Derzeit seien 25 Mitarbeiter in der Fensterfertigung beschäftigt. Bis zum nächsten Jahr solle die Zahl auf 70 steigen. Die Hallen seien aber so gebaut, dass perspektivisch auch eine zweite Produktionslinie aufgebaut, dann bis zu 110 Mitarbeiter beschäftigt werden könnten. Im benachbarten Glaswerk beschäftige die UP-Gruppe aktuell rund 50 Mitarbeiter.

Uniplast hat seinen Hauptsitz im südwestpfälzischen Maßweiler, betreibt auch ein Werk in Polen.

Von Jörg ter Vehn

Markranstädt Nette Geste zu 25 Jahren Deutscher Einheit - Panda grüßt Jubiläumskinder
30.09.2015