Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Grünes Klassenzimmer in Rot
Region Markranstädt Grünes Klassenzimmer in Rot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 21.07.2019
Mit Spaß was für die Kinder tun: Eltern streichen Holzbalken für einen Pavillon für die Grundschule Großlehna. Er ist Teil des Grünen Klassenzimmers. Quelle: Judith Heine
Markranstädt

Wenn Elternräte funktionieren, kann Schönes draus entstehen. In Großlehna hat der Elternrat der Grundschule jetzt gemeinsam mit anderen Eltern den Startschuss für die Neugestaltung des Grünen Klassenzimmers gelegt – und ist auf der Suche nach weiteren Sponsoren.

Fröhlich in rot leuchtend, so haben sich Eltern und Schulleitung die Gestaltung des Pavillons fürs Grüne Klassenzimmer, also einen Open-Air-Klassenraum, vorgestellt. Eine ortsansässige Firma hat die Farbe gesponsert, die Eltern in Eigenregie Hand angelegt. „Die Idee ist gemeinsam mit Schule und Hort entstanden“, erklärt die Elternratsvorsitzende Judith Heine. Um das Budget der Grundschule Großlehna fürs Grüne Klassenzimmer nicht belasten zu müssen, haben sich die Eltern entschlossen, Spenden zu sammeln. Die kompletten 2500 Euro für den Pavillon sind dabei zusammengekommen. „Es haben viele Firmen und Privatpersonen im Ort mitgemacht“, so die Mutter. Nach einem zweiten Anstrich soll der achteckige Pavillon mit sechs Metern Durchmesser Anfang des nächsten Schuljahres stehen.

Was dann noch fehlt, sind die Möbel. „Um wirklich draußen unterrichten zu können, brauchen wir Bänke und Tische“, erklärt Ortschaftsrätin Judith Heine. Deshalb sind die Eltern nun auf der Suche nach weiteren Spendern und Sponsoren. „Wir möchten, dass es für die Kinder schön wird“, so die Elternratschefin. „Und wir freuen uns über jeden, der uns dabei hilft.“ Linda Polenz

Von Linda Polenz

Am Mittwoch kommt der neue Kreistag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Dann stehen zahlreiche Wahlen an.

20.07.2019

Die Gewässer im Landkreis Leipzig trocknen wegen längerer Hitze immer mehr aus. Mit Hinblick auf die nächste Hitzewelle ab Sonnabend weist die Kreisbehörde darauf hin, dass wegen extremer Verhältnisse in den Fließgewässern die Entnahme eingeschränkt werden muss.

19.07.2019

Eine holländische Unternehmensgruppe ist neuer Eigentümer des ehemaligen Fehrer-Standortes in Markranstädt. In den kommenden Monaten sollen hier mindestens 20 Millionen Euro investiert werden und 50 neue Jobs entstehen.

19.07.2019