Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Aktivisten demonstrieren am Leipziger Flughafen gegen Turkish Airlines
Region Mitteldeutschland Aktivisten demonstrieren am Leipziger Flughafen gegen Turkish Airlines
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 28.10.2019
Der Protest gegen die Politik der Türkei wurde in den Leipziger Flughafen getragen. (Symbolbild) Quelle: Jan Woitas/dpa
Anzeige
Schkeuditz

Globaler Konflikt regional verhandelt: Eine Menschenkette hat am Montag den Schalter der Fluggesellschaft Turkish Airlines am Flughafen Leipzig/Halle blockiert. Wie die Aktivisten auf ihrer Website mitteilten, war der Anlass für die Demonstration die Offensive der Türkei in Nordsyrien.

Bereitsin mehreren Demonstrationen während der vergangenen Monate forderten die Demonstranten mit einem großen Banner Solidarität mit dem autonomen Gebiet Rojava in Nordsyrien, das vor allem von Kurden bewohnt ist. Sie riefen außerdem zum Boykott der Türkei auf.

Anzeige

Für die Aktivisten steht fest, dass auch Deutschland den Kampf gegen die kurdischen Autonomiebestrebungen unterstützt, vor allem indem türkische Waren und Dienstleistungen in Europa verkauft werden, aber auch weil deutsche Firmen in der Türkei aktiv sind. Mit ihrem Protest gegen Turkish Airlines, bei der der türkische Staat fast die Hälfte der Anteile hält, wollen sie gegen diese Form der wirtschaftlichen Unterstützung vorgehen.

Die Demonstration am Leipziger Flughafen war Teil einer internationalen Aktion. So blockierten Aktivisten auch an anderen Flughäfen in Deutschland, wie in Köln oder in Frankfurt, die Schalter der türkischen Fluggesellschaft. Zu den Protesten am Flughafen Leipzig/Halle war die Betreibergesellschaft am Abend nicht mehr zu erreichen.

Von tsa