Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Fernfahrer mit Coronavirus in Leipziger Klinik - zehn Infizierte in Sachsen
Region Mitteldeutschland Fernfahrer mit Coronavirus in Leipziger Klinik - zehn Infizierte in Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 08.03.2020
Mediziner testen Proben auf eine mögliche Corona-Infektion. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Ein Rentnerehepaar aus Dresden und ein Fernfahrer aus Osteuropa sind in Sachsen positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden. Das teilte das sächsische Gesundheitsministerium am Sonntag mit. Der LKW-Fahrer kam auf seiner Route durch Norditalien, hieß es. Mit Fieber und Erkältungssymptomen ging der Mann zum Arzt. Dieser bestätigte die Virus-Infektion. Er wird seit Samstagabend im Leipziger St.-Georg-Krankenhaus behandelt. Sein Zustand sei stabil. 

Das Ehepaar aus Dresden war demnach aus dem Urlaub in Norditalien zurückgekehrt. Nachdem Erkältungssymptome aufgetreten waren, hätten sie sich am Dresdner Uniklinikum testen lassen. Beide befinden sich derzeit in häuslicher Isolation. Das Ministerium teilte mit, dass die beiden nach ihrer Ankunft nur wenig Kontakt zu anderen Menschen hatten. Diese würden nun ermittelt.

Anzeige

Weiterverbreitung in Sachsen

Die sächsische Gesundheitsministerin dankte den Betroffenen und dem Klinikpersonal: "Sie haben sich richtig verhalten, den Verdacht auf Corona erkannt und diesen schnell überprüfen lassen. So konnten auch schnell die Kontaktpersonen ermittelt werden. Es ist wichtig und nötig, dass sich unsere Behörden, Ärzte und Kliniken auch gut um Coronapatienten kümmern, die sich auf der Durchreise durch Sachsen befinden." Es wurden außerdem drei weitere Infizierte ermittelt. Sie hatten sich bei dem Mann aus der sächsischen Schweiz angesteckt, der sich seit Freitag in Leipzig in Quarantäne befindet. Behörden hatten mehrere Personen getestet, mit denen der Sachse Kontakt hatte. Der Test fiel bei 17 weiteren Personen negativ aus.

Mit den Neuinfektionen erhöht sich die Zahl der Infizierten im Freistaat auf zehn. Neben einem Mann aus Großpösna, der zu Hause in Quarantäne, sind zwei Menschen aus dem Landkreis Bautzen infiziert. Unter den 10 Infizierten ist auch ein Arzt, der in einem Klinik im sachsen-anhaltischen Zerbst praktiziert. Aktuell wird geprüft, ob er Mitarbeiter oder Patienten mit dem Virus infiziert hat. In der Zwischenzeit nimmt das Krankenhaus keine weiteren Patienten auf. Sachsen-Anhalt ist derzeit das einzige Bundesland ohne bestätigten Corona-Fall.

Mehrere Leipziger Schulklassen werden nach Skiurlaub isoliert

Mehrere Leipziger Schulklassen, die kürzlich aus dem Skilager in Norditalien zurückgekehrt sind, stehen derzeit unter Beobachtung. Wie Stadtsprecher Mathias Hasberg am Sonntag der LVZ mitteilte, würden die Schüler zunächst am Montag und Dienstag isoliert. Zu möglichen weiteren Schritten oder zur Zahl der Betroffenen liegen noch keine Angaben vor. 

Lesen Sie auch

joka/tsa