Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Coronavirus: Erster Fall in Sachsen – weitere Ergebnisse am Dienstag erwartet
Region Mitteldeutschland Coronavirus: Erster Fall in Sachsen – weitere Ergebnisse am Dienstag erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
07:57 03.03.2020
Der Coronavirus ist nun auch in Sachsen angekommen. Quelle: Bernd Thissen
Anzeige
Sächsische Schweiz

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge gibt es einen ersten bestätigten Coronavirus-Fall. Wie das Landratsamt mitteilte, hat sich ein Rentner infiziert, der gemeinsam mit einer Corona-infizierten Person aus der Region Hannover mit dem Bus von Italien nach Deutschland gereist war. Der Mann befinde sich mit seiner Frau in häuslicher Isolation. Aus welchem Ort der Infizierte genau kommt, ist nicht bekannt.

Sein Gesundheitszustand sei stabil, sagte der Sprecher des Landratsamtes, Enrico Albrecht. Die weiteren Kontaktpersonen des Mannes würden durch das Krisenzentrum des Landkreises ermittelt. Sie sollen am Dienstagvormittag getestet werden. Auch aus dem sächsischen Sozialministerium hieß es, der Infizierte zeige keine Symptome.

Anzeige

Weitere Infizierte?

Unklar ist derzeit noch, ob es weitere Infizierte unter der Busreisegruppe aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge oder dem restlichen Sachsen gibt. Wie ein Sprecher des sächsischen Sozialministeriums zu LVZ.de sagte, stehen die Testergebnisse bei den anderen Reisenden noch aus. Mit weiteren Ergebnissen wird am Montagabend oder am Dienstagmorgen gerechnet. Untersucht werden die Tests an der Landesforschungsanstalt in Dresden.

In dem Bus saßen laut Sozialministerium insgesamt 47 Menschen. Davon kamen rund 40 aus Sachsen – 35 davon wiederum aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Die weiteren Teilnehmer kommen aus anderen sächsischen Landkreisen, die genaue Herkunft wurde nicht bekannt gegeben. Die festgelegte Quarantäne für alle 35 Reiseteilnehmer aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge wurde vorerst bis zum 16. März verlängert, hieß es vom Sozialministerium.

Unterdessen geht es dem infizierten Mann aus Niedersachsen nach Angaben der Region Hannover entsprechend gut. Er befindet sich in häuslicher Quarantäne genauso wie seine Ehefrau und mehr als 20 Kontaktpersonen. Die Ehefrau zeigte zunächst keine Symptome.

Köpping bittet um Verständnis für Quarantäne

Aus dem Sozialministerium hieß es, die Zusammenarbeit der Gesundheitsämter in Hannover und Sachsen habe über Ländergrenzen hinweg funktioniert. Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping sagte: „Ich wünsche der betroffenen Person gute Besserung und eine gute Ausdauer bei der Absolvierung der Isolation. Ich danke für das Verständnis bei ihnen, dass diese Maßnahmen unumgänglich sind.“ Sie sei sehr froh, dass alle beteiligten Behörden und Ärzte besonnen und schnell reagiert hätten. „Dies zeigt, dass unsere Vorbereitung für diesen Fall richtig und gut waren“, so Köpping weiter.

Erste Fälle auch hin Brandenburg und Thüringen

Der nun bekannt gewordene Fall im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ist der erste im Freistaat. Ostdeutschland war lange von Infektionen verschont geblieben.

bereits am Wochenende hatte es aber einen Fall in Berlin gegeben: Ein dort positiv getesteter Mann war in der Charité isoliert worden. Am Montagabend wurde bekannt, dass es auch in Brandenburg einen Coronavirus-Fall gibt. Auch dort handelt es sich um einen Mann, der von einer Reise aus Italien zurückgekommen war.

Später wurde zudem ein Fall in Thüringen bekannt. Es handelt sich um einen 57 Jahre alten Mann aus dem Orlatal, wie das Landratsamt des Saale-Orla-Kreises in Schleiz mitteilte. Laut Thüringer Zeitung war er ebenfalls zum Skifahren in Südtirol.

Coronavirus in Sachsen – Lesen Sie mehr zum Thema:

Keine Desinfektionsmittel in Leipziger Drogerien und Apotheken

Leipziger Italiener sorgt sich um seine Familie

Ein Virus geht viral

Corona-Verdachtsfall in Görlitz – Arzt empört über Konzeptlosigkeit

So rüstet sich Sachsen für den ersten Corona-Fall

Auflagen bei Coronavirus: Köpping warnt bei Verstoß vor hohen Geldbußen

Sachsens Chef-Apotheker zum Coronavirus: „Es gibt keine Schutzmasken mehr“

Coronavirus verunsichert: LVZ lädt zum Forum mit Experten

Grippe- und Choronavirus: Leipziger Hygiene-Expertin zeigt richtiges Händewaschen

Corona-Verdacht: Diese Regeln gelten für Personen in häuslicher Quarantäne

Kosten und Ablauf beim Corona-Test: Wer kein Verdachtsfall ist, zahlt selbst

Lagerkoller wegen des Coronavirus? Was Quarantäne mit Menschen macht

Von LVZ/DNN/RND

Anzeige