Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Das sind die beliebtesten Reiseziele der Sachsen und Thüringer
Region Mitteldeutschland Das sind die beliebtesten Reiseziele der Sachsen und Thüringer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:58 13.01.2019
Die Sachsen und Thüringer zieht es im Sommer zumeist an den Strand. Ägypten, Türkei, Griechenland sind die beliebten Urlaubsziele. Quelle: dpa
Leipzig

Türkei, Ägypten, Griechenland, Vietnam – das sind die angesagten Urlaubsziele der Sachsen und Thüringer in diesem Sommer. Ganz hoch im Kurs steht auch wieder Urlaub im eigenen Land, wie eine Umfrage in mehreren mitteldeutschen Reisebüros und bei Reiseveranstaltern ergeben hat. Und es wird zeitig gebucht – nicht nur der Frühbucherrabatte wegen.

Der Sachse verreist preisbewusst, aber längst nicht mehr nur billig, sagt Thomas Oczadly, 1. Vorstand des Vereins Dresdner Reisebüros, dem 47 sächsische Reisebüros angehören. „Wenn die Leistung stimmt, gibt der Sachse relativ viel Geld für seinen Urlaub aus.“ Gebucht werde zeitig, um möglichst aus einer Vielzahl von Angeboten wählen zu können. In diesem Jahr ziehe es viele zum Strandurlaub. Türkei, Griechenland, Ägypten seien besonders gefragt. Ferner Vietnam oder Thailand.

„Familien in Mitteldeutschland geben rund 1000 Euro pro Person für Flug und Unterkunft aus“, meint Wolfgang Kober. Zu seinen Kunden im Reisebüro am Flughafen Leipzig/Halle zählen Sachsen, Thüringer, Sachsen-Anhalter, aber auch Brandenburger und Niedersachsen. Das Geschäft mit den schönsten Wochen im Jahr laufe bereits jetzt auf Hochtouren. „Es wird zeitig gebucht, natürlich auch wegen der Ersparnis. Vor allem aber wollen die Reisenden nichts dem Zufall überlassen.“ Türkei sei wieder in, Griechenland, Tunesien und auch Ägypten, obwohl es da erst im Dezember wieder einen Anschlag gegeben habe. Diesen Trend hat auch Jan Ehrke vom gleichnamigen Reisebüro in Erfurt beobachtet. „Es wird schnell vergessen.“ Immer häufiger würden zudem Fernreisen nachgefragt. Peru, Kuba, Namibia, Mauritius würden gerade viel gebucht.

Die Nachfrage nach frühzeitigen Buchungen sei steigend, heißt es beim Reiseveranstalter Tui mit Sitz in Hannover. Jeder zweite Kunde nutze Frühbucherrabatte. „Aktuell sparen Frühbucher bei Tui bis zu 39 Prozent“, sagt Unternehmenssprecherin Susanne Stünckel.

Laut dem Internetportal Check24, das die Angebote von 260 Hotels in 14 beliebten Urlaubsregionen verglichen hat, sind sogar Rabatte von bis zu 56 Prozent drin. Beispiel: Für eine Woche im Apartment an der portugiesischen Algarve zahlt eine dreiköpfige Familie beim günstigsten Reiseanbieter 1011 Euro. Die identischen Reiseleistungen kosten beim teuersten Anbieter mit 2297 Euro mehr als doppelt so viel, teilt Check24-Chef Martin Zier mit. Im Schnitt könne man durch Vergleichen 25 Prozent der Kosten sparen. Nach Meinung von Zier würden sich Frühbucher verstärkt preiswerten Zielen in Tunesien, Bulgarien, Ägypten und der Türkei zuwenden.

Die Hitliste der gefragten Urlaubsziele führt bei Tui-Kunden hingegen Spanien an, gefolgt von Griechenland, der Türkei, den USA und Italien. Auf Platz sechs der beliebtesten Urlaubsziele steht schon Deutschland. „Der Trend zum Urlaub im eigenen Land setzt sich auch in diesem Jahr fort“, so Tui-Sprecherin Stünckel. „Innerhalb Deutschlands ist Mecklenburg-Vorpommern bei unseren Gästen die begehrteste Urlaubsregion, gefolgt von Bayern und Baden-Württemberg.“

Von Andreas Dunte

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit den Schneemassen in den Gebirgen wachsen im Tiefland die Sorgen vor Hochwasser. Axel Bobbe, Leiter der Landestalsperrenverwaltung in Rötha, sieht zwar noch keine dramatische Situation auf die Region zukommen. Am Dienstag muss Leipzig aber mit einer mittleren Welle rechnen.

 
14.01.2019

Die Wetterkapriolen und ihre Folgen gehen in Mitteldeutschland weiter. Am Abend wird kräftiger Wind erwartet. Der Schnee beginnt derweil zu tauen und Bäume drohe einzubrechen. Im Harz steckte die Schmalspurbahn erneut fest.

13.01.2019

2018 war das besucherstärkste Jahr seit Eröffnung der NS-Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein im Jahr 2000. Das teilte die Einrichtung, die an die Geschichte der nationalsozialistischen Krankenmorde mahnt, am Freitag mit.

13.01.2019