Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Mann stürzt am Rochlitzer Berg in den Tod
Region Mitteldeutschland

Döbeln/Rochlitz: Mann stürzt am Rochlitzer Berg in den Tod

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 18.04.2021
Am Samstag wurde die Feuerwehr gegen 11.30 Uhr nach Rochlitz zum Rochlitzer Berg gerufen. Dort war eine Person vom Gleisbergbruch etwa 30 Meter in die Tiefe gestürzt.
Am Samstag wurde die Feuerwehr gegen 11.30 Uhr nach Rochlitz zum Rochlitzer Berg gerufen. Dort war eine Person vom Gleisbergbruch etwa 30 Meter in die Tiefe gestürzt. Quelle: HAERTELPRESS
Anzeige
Döbeln/Rochlitz

Das Heulen der Sirenen in der gesamten Umgebung war am Sonnabendmittag, gegen 11.30 Uhr, im Raum Rochlitz kaum zu überhören. Wenige Minuten später rückten Feuerwehren aus Rochlitz sowie die Höhenretter der Chemnitzer Berufsfeuerwehr am Rochlitzer Berg mit seinem bekannten Aussichtsturm an. Was für Wanderer und Ausflügler an diesem trüben Sonnabend wie eine Großübung der Feuerwehren aussah, war jedoch bitterer Ernst: Ein Mann war im Gleisbergbruch abgestürzt und 30 Meter in die Tiefe gestürzt. Die Höhenretter der Chemnitzer Berufsfeuerwehr seilten sich zu dem Abgestürzten in die Tiefe ab. Ein Notarzt konnte aber nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die Polizei nahm anschließend die Ermittlungen auf. „Wir prüfen nun, ob es sich um einen tragischen Unfall oder gar einen Selbstmord handelt“, sagt dazu Polizeisprecherin Cornelia Hilbig von der Polizeidirektion Chemnitz.

Beim Rochlitzer Berg handelt es sich um einen der einst vielen Steinbrüche in der Gegend. Rund um den Rochlitzer Berg wird seit Jahrhunderten das berühmte rote Porphyrgestein abgebaut, das vor allem Baudenkmäler wie Kirchen und Brücken sowie Fenstersimse und Türbögen an meist historischen Gebäuden ziert.

Hilfe bei Depressionen

Sollten Sie von Suizidgedanken betroffen sein, können Sie sich ans Infotelefon Depression der Stiftung Deutsche Depressionshilfe wenden. Tel: 0800 3344533.

Außerdem erhalten Sie Hilfe beim Psychosozialen Beratungstelefon in Leipzig an Wochenenden und Feiertagen von 8-18 Uhr. Tel: 0341 99 99 00 00. Außerhalb dieser Zeit können Sie sich an die kostenfreie Telefonseelsorge wenden. Te: 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222.

Newsletter LVZ kompakt

Jeden Tag gegen 17 Uhr die Top-Meldungen und Neuigkeiten aus Leipzig direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Abonnieren
Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Von Thomas Sparrer