Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland „Du wirst uns fehlen“ – Sachsen-SPD trauert um Thomas Oppermann
Region Mitteldeutschland

„Du wirst uns fehlen“ – Sachsen-SPD trauert um Thomas Oppermann

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 26.10.2020
Sein früher Tod schockiert auch die Sachsen-SPD: Der Bundestagsvizepräsident und langjährige SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann verstarb völlig unerwartet im Alter von 66 Jahren. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Schockiert hat die sächsische SPD auf die Nachricht vom Tod Thomas Oppermanns am Montagmorgen reagiert. Der 66-jährige Bundestagsvizepräsident und langjährige Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion hatte auch in Sachsen viele politische Freunde und Weggefährten. „Der plötzliche Tod von Thomas Oppermann ist für mich unfassbar“, sagte SPD-Sachsenchef Martin Dulig. Gerade in seiner Zeit als Parlamentarischer Geschäftsführer und später als Chef der SPD-Bundestagsfraktion habe er vertrauensvoll und eng mit ihm zusammengearbeitet. „Er hat sich für Land und Leute und für die Sozialdemokratie immer leidenschaftlich engagiert“, würdigte der Moritzburger die Politik Oppermanns. Durch seinen pragmatischen und aufrichtigen Kurs habe er dabei viel bewegt. „Sein Tod ist äußerst tragisch und erfüllt mich mit tiefer Trauer und Mitgefühl für seine Familie.“

Auch der SPD-Fraktionschef im Landtag, Dirk Panter, zeigte sich erschüttert. „ Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, seinen Angehörigen und seinen Freunden„, sagte Panter. „Ihnen gilt unser aufrichtiges Beileid.“ Mit Thomas Oppermann, so Panter, verlieren die Republik und die Sozialdemokratie einen aufrechten Parlamentarier, der über die Parteigrenzen hinweg respektierte wurde. „Thomas, du wirst uns fehlen.“

Anzeige

Die langjährige Leipziger SPD-Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe, die Oppermann aus der parlamentarischen Arbeit bestens kannte, würdigte ihn als „energiegeladenen und meinungsstarken Politiker, der viel zu früh aus dem Leben gerissen wurde“. Sein plötzlicher Tod mache sie traurig, so Kolbe. „Oppermanns Stringenz und Klarheit werden dem Parlament und der SPD-Bundestagsfraktion fehlen.“

Von André Böhmer