Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Faktencheck Zahl der Erwerbstätigen im Freistaat steigt – jeder vierte ostdeutsche Arbeitnehmer ist Sachse
Region Mitteldeutschland Faktencheck Zahl der Erwerbstätigen im Freistaat steigt – jeder vierte ostdeutsche Arbeitnehmer ist Sachse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 21.10.2019
Arbeiter auf der „MV Werften“ in Wismar. In Mecklenburg-Vorpommern waren zuletzt 755.800 Menschen erwerbstätig. (Archivfoto) Quelle: dpa
Leipzig

Zum dritten Mal in Folge ist im vergangenen Jahr in Sachsen die Zahl der Erwerbstätigen angestiegen – und das, obwohl die Einwohnerzahl im Freistaat kontinuierlich sinkt. Zum Jahresende 2018 gingen 2,06 Millionen der insgesamt vier Millionen Sachsen einer Arbeit nach. Im Vergleich zum Vorjahr waren das 0,9 Prozent mehr.

Damit ist jeder vierte Arbeitnehmer in den Neuen Bundesländern – inklusive Berlin – ein Sachse. Im ostdeutschen Vergleich liegt der Freistaat in dieser Statistik knapp vor den Berlinern (2,02 Millionen Erwerbstätige) und den Brandenburgern (1,12 Millionen Erwerbstätige). Ebenfalls erfreulich: Die Zahl der nur geringfügig Beschäftigten verringerte sich innerhalb des vergangenen Jahres im Freistaat um zwei Prozent auf gut 173.600 Personen.

Als Motor der wachsenden Beschäftigung zeigten sich zuletzt das produzierende und verarbeitende Gewerbe, die Dienstleistungs-, Wasser- und Entsorgungsbranchen, vor allem aber die Berufe im Bildungswesen, in der Gesundheitversorgung und in Unternehmen im Informations- und Kommunikationsbereich. Dagegen verringerte sich die Zahl der Mitarbeiter in der Forstwirtschaft un Fischerei, beim Bergbau, bei den Energieversorgern und vor allem in der Finanz- und Versicherungsbranche.

Mehr Fakten aus Sachsen: www.lvz.de/fakten

Von Matthias Puppe

Seit 1990 hat sich die Bevölkerungszahl in Sachsen um 686.000 Menschen verringert. Der Wegzug junger Menschen und jahrelange Geburtendefizite führten zu einer Überalterung der Gesellschaft – vor allem in den ländlichen Regionen.

02.10.2019

Sachsens Wirtschaftsmotor hat im ersten Halbjahr 2019 eine Pause eingelegt. Nach zehn Jahren mit jeweils wachsendem Bruttoinlandsprodukt gab es zuletzt eine Nullrunde.

25.09.2019

Wer im Freistaat nach einem Fleckchen zum Bauen sucht, muss zunehmend tiefer in die Tasche greifen –vor allem wenn sie oder er in oder um Leipzig plant. Innerhalb eines Jahres stiegen die Preise für Bauland in Sachsen um 30 Prozent.

23.09.2019