Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Falsche Wegeführung sorgte für Probleme am Leipziger Flughafen
Region Mitteldeutschland Falsche Wegeführung sorgte für Probleme am Leipziger Flughafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 13.05.2019
Abflughalle Flughafen Leipzig (Archivbild) Quelle: dpa
Schkeuditz

Kommunikationsprobleme bei einem Dienstleister haben die kurzzeitige Sperrung des gesamten Kontrollbereichs am Flughafen Leipzig/Halle verursacht. Das sagte ein Flughafensprecher am Montag. Am Sonntagmittag hätten sich ankommende Passagiere aus Hurghada in Ägypten mit abreisenden Fluggästen vermischt. Es habe Probleme bei der Wegeführung von Transitpassagieren gegeben, so der Sprecher. Das Flugzeug aus Ägypten flog von Leipzig/Halle aus weiter nach Hannover.

Um eine Gefahr auszuschließen, wurde der Flughafen-Kontrollbereich geräumt, so ein Sprecher der Bundespolizei. Der Bereich sei nach verbotenen Gegenständen abgesucht worden, etwa 500 Passagiere wurden kontrolliert. Die Ermittlungen seien nach 40 Minuten abgeschlossen worden. Die Bundespolizisten hätten keine Auffälligkeiten festgestellt, sagte der Sprecher.

Vier Flüge nach Zürich, Heraklion, Hurghada und Rhodos waren später als geplant gestartet, sagte der Sprecher des Airports. Zu Flugausfällen sei es aber nicht gekommen. Der Vorfall werde nun aufgeklärt, um ähnliche Probleme künftig zu vermeiden, sagte der Sprecher.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsen will mit einem neuen Zehn-Punkte-Paket die Qualität in der Pflege verbessern und gleichzeitig Fachkräfte gewinnen. Wie das gehen soll, erklärte Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) in Dresden.

13.05.2019

Unbewaffnet und nicht mehr in Uniform sollen Zoll-Beamte künftig Verstöße gegen den Mindestlohn kontrollieren, fordert Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). Das solle Unternehmer davor schützen "Dorfgespräch" zu werden.

13.05.2019

In Sachsen treten Rechtsextreme bei den Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 auch auf sogenannten Bürgerlisten an. Diese erwecken zwar nur den Anschein, zu den Freien Wählern zu gehören – doch auch einige ihrer unabhängigen Kandidaten weisen zumindest eine Pegida-Nähe auf.

13.05.2019