Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Fans eröffnen am Samstag Terence Hill-Museum in Lommatzsch
Region Mitteldeutschland Fans eröffnen am Samstag Terence Hill-Museum in Lommatzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 10.05.2019
Exponate stehen im Terence Hill-Museum in einer Vitrine. Das Museum zu Ehren des Schauspielers der mit bürgerlichem Namen Mario Girotti heißt, soll am 11. Mai 2019 in der 5000-Einwohner-Stadt eröffnet werden. Quelle: dpa
Lommatzsch

Der Schauspieler Terence Hill bekommt ein eigenes Museum an einem seiner Kindheitsorte. Fans machen dem aus Italien stammenden, in den USA lebenden Komödianten im Sattel nun ein verspätetes Geschenk zum 80. Geburtstag Ende März: das Terence Hill Museum im sächsischen Lommatzsch. Es wird am Samstag um 13 Uhr eröffnet, laut Ankündigung standesgemäß. Ehrenbürger Hill ist aus Zeitgründen nicht dabei, aber seine deutsche Stimme und Kollege Thomas Danneberg.

Hills deutsche Mutter stammt aus dem 5000 Seelen-Ort nordwestlich von Dresden, als Kind lebte er mit seinen Eltern von 1943 bis 1947 in der Stadt. Als er 1995 nach 48 Jahren zurückkehrte, löste das einen Riesen-Ansturm aus. Auf seiner Facebookseite postete er kürzlich, dass er sich sehr über das Museum freut.

Eine Wand mit Fotos seines Besuchs gehört ebenso zu den insgesamt rund 200 Ausstellungsstücken in dem Fachwerkhaus am Stadtmuseum wie sein Hut aus „Troublemaker“ oder seine Stiefel aus „Eine Faust geht nach Westen“. Dazu kommen Kopien und Nachbauten von Plakaten, Kostümen, Requisiten und sogar Kulissen, die überwiegend aus dem Fundus von Hill-Fans stammen.

Von LVZ

Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland hat binnen zehn Jahren 200.000 Mitglieder verloren. Der neu gewählte Landesbischof Kramer sieht den Trend als gesetzt. Er will die Kirche lebendig, kraftvoll und einladend gestalten.

10.05.2019

Die aktuelle Steuerschätzung des Sächsischen Finanzministers Matthias Haß (CDU) geht von weniger Einnahmen aus als bisher prognostiziert. SPD und Linke warnen vor voreiligen Schlüssen.

10.05.2019

Der DGB kämpft gegen die Tarifflucht in Sachsen und hat in der SPD einen Mitstreiter gefunden. In Dresden stellten die Gewerkschafter eine Studie vor, die das Ausmaß des Problems deutlich machen soll.

10.05.2019