Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Spring Break: 18-Jähriger stirbt an zu viel Alkohol
Region Mitteldeutschland Spring Break: 18-Jähriger stirbt an zu viel Alkohol
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 11.06.2019
Festivalbesucher hatten in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag den schlechten Zustand des 18-Jährigen bemerkt und den Notarzt verständig (Symbolbild). Quelle: Britta Pedersen/ dpa
Anzeige
Pouch

Für den Tod eines 18-jährigen Besuchers des Festivals „Sputnik Spring Break“ im sachsen-anhaltischen Pouch (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) ist übermäßiger Alkoholkonsum die Ursache gewesen. Das berichtet die „Mitteldeutsche Zeitung“ unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft. Zwar sei die komplette toxikologische Untersuchung noch nicht abgeschlossen, doch sei die Todesursache des Mannes aus dem Landkreis Nordsachsen eine Alkoholvergiftung. Unklar sei, wie viel Alkohol er getrunken habe.

Das Musikfestival hat unterdessen nach Veranstalterangaben rund 450 000 Menschen erreicht – via Radio und Online-Übertragungen. Erstmals seien sechs Konzerte weltweit im Internet zu sehen gewesen, teilten die Veranstalter gestern mit. Darunter waren Konzerte von Kontra K sowie David Guetta zu erleben. Das viertägige Festival zog rund 30 000 Besucher bis Montag auf die Halbinsel Pouch.

Von mape