Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Genscher mit Verdienstorden des Landes Sachsen-Anhalt gewürdigt
Region Mitteldeutschland Genscher mit Verdienstorden des Landes Sachsen-Anhalt gewürdigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 11.09.2010
Der ehemalige Außenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP).
Der ehemalige Außenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP). Quelle: dpa
Anzeige
Magdeburg

Als „waschechter Hallenser“ habe Genscher mit sicherer Hand und feinem Gespür auf internationalem Parkett für Sachsen-Anhalt geworben. „Unser Land hat in Ihnen einen guten Freund und großen Förderer“.

Neben seinen politischen Aktivitäten habe Genscher unermüdlich für kulturelle Einrichtungen in dem Land geworben und gewirkt, sagte der Regierungschef weiter. Vorbildlich seien Genschers Einsatz für den Wiederaufbau des soziokulturellen Netzwerks Franckesche Stiftungen in Halle sowie die Stärkung des Goethe-Theaters in Bad Lauchstädt.

Genscher wurde 1927 in Reideburg geboren, heute ein Ortsteil von Halle. Der FDP-Politiker saß 23 Jahre lang im Bundeskabinett. Von 1969 bis 1974 war er Bundesinnenminister, von 1974 bis 1992 mit kurzer Unterbrechung Bundesaußenminister und Vizekanzler.

Einen Verdienstorden erhielten außerdem der Denkmalpfleger und Kunsthistoriker Ernst Schubert sowie der Historiker Mathias Tullner. „So unterschiedlich die Lebenswege dieser Herren anmuten, sie eint die Bereitschaft, Sachsen-Anhalts Entwicklung aufs Nützlichste zu fördern“, sagte Böhmer. „Mit der Überreichung des Verdienstordens des Landes Sachsen-Anhalt zeigt sich die Hochachtung des demokratischen Staates vor den Lebensleistungen der Auszuzeichnenden.“

dpa