Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Gewaltverbrechen im Erzgebirge: 76-Jähriger gesteht Morde an Schwester und Mutter
Region Mitteldeutschland Gewaltverbrechen im Erzgebirge: 76-Jähriger gesteht Morde an Schwester und Mutter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 26.12.2009
Anzeige

Wie die Staatsanwaltschaft Chemnitz und die Polizei am Montag mitteilten, hat der 76-Jährige auch ausgesagt, dass er 1949 seine Mutter umgebracht hat. Diese Tat war bisher nicht bekannt. Es gebe dazu keinen Eintrag im Bundeszentralregister, hieß es. Der Mann gelte deshalb als nicht vorbestraft. Zu seiner Glaubwürdigkeit machten die Behörden keine Angaben.

Die Schwester ist laut Obduktion an ihren vielen Kopfverletzungen gestorben, die ihr vermutlich mit einem Beil zugefügt wurden. Der Bruder habe zwar gestanden, behaupte aber, die Tat nicht mit einem Beil, sondern mit einem Marmeladen-Glas begangen zu haben. Gegen den 76-Jährigen war am Sonntag wegen Mordverdachts Haftbefehl erlassen worden.

Der Mann soll mit seiner Schwester vor der Attacke einen heftigen Streit gehabt haben. Zum Hintergrund könne noch nichts gesagt werden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Geschwister lebten allein in einem Einfamilienhaus. Der Mann war am Samstag festgenommen worden. Der Rettungsdienst hatte am Morgen des zweiten Weihnachtsfeiertages die Schwester im gemeinsamen Haus gefunden. Ein Notarzt hatte nur noch den Tod der Frau feststellen können. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

dpa