Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland ICE-Reisende nach Leipzig müssen nach Wildunfall umsteigen
Region Mitteldeutschland ICE-Reisende nach Leipzig müssen nach Wildunfall umsteigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 11.12.2017
Ein ICE der Bahn musste bei Wittenberg einen Nothalt einlegen. (Archivbild) Quelle: dpa
Wittenberg

Nach einem Wildunfalls hat der ICE 695 von Berlin nach Stuttgart am Montagabend einen Nothalt bei Wittenberg in Sachsen-Anhalt einlegen müssen. Nach etwa einer Stunde konnten die Reisenden gegen 19.00 Uhr an der regionalen Haltestelle Zörnigall den Zug verlassen, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn sagte. Dabei seien Stege eingesetzt worden, um Abstände zwischen Zug und Bahnsteig zu überbrücken. Ein nachfolgender ICE nach München nahm die Fahrgäste dann später mit. Reisende nach Leipzig mussten jedoch in Bitterfeld umsteigen. Zwei Gleise der ICE-Strecke waren nach Angaben der Sprecherin etwa eine halbe Stunde gesperrt. Zuvor hatte das Onlineportal „tag24“ berichtet.

LVZ

Seit dem Wochenende ist Michael Kretschmer neuer CDU-Chef. Teil zwei der Nachfolge Stanislaw Tillichs kommt am Mittwoch bei der Wahl zum Ministerpräsidenten. Die schwarz-rote Koalition gibt sich vorab geschlossen.

11.12.2017

Wenn es um den gesellschaftlichen Zusammenhalt der Menschen in der Bundesrepublik geht, steht kein Bundesland so schlecht da wie Sachsen. Das ergab eine Studie der Bertelsmann-Stiftung.

11.12.2017

Kein optimaler Start für die neue Schnellfahrstrecke der Bahn zwischen Berlin und München: Nach der Panne bei der Premierenfahrt am Freitagabend fiel im Berufsverkehr am Montagmorgen einer der ersten Züge aus.

11.12.2017