Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Ab Freitag: Impfen ohne Termin in Sachsen möglich
Region Mitteldeutschland

Impfen ohne Termin in Sachsen ab Freitag, 2. Juli, möglich

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:45 02.07.2021
Impfwillige stehen am Eingang zum Impfzentrum in Leipzig.
Impfwillige stehen am Eingang zum Impfzentrum in Leipzig. Quelle: Hendrik Schmidt/dpa
Anzeige
Dresden

In den sächsischen Impfzentren sind von diesem Freitag an Impfungen ohne Termin möglich. Wie das Deutsche Rote Kreuz (DRK) am Donnerstag mitteilte, werden vom 2. bis 7. Juli zunächst Impfungen mit dem Wirkstoff von Astrazeneca für Menschen ab 40 angeboten. Ab dem 7. Juli sollen dann Impfungen mit Biontech, Moderna und Johnson & Johnson dazukommen. Dabei gelten die jeweiligen Altersfreigaben. Nur im temporären Impfzentrum in Grimma seien keine Spontanimpfungen möglich.

Impfen ohne Termin: Sachsen müssen mit Wartezeit rechnen

Wer ohne Termin zum Impfzentrum kommt, muss laut DRK allerdings mit einiger Wartezeit rechnen. „Das Impfen ohne Termin ist eine Herausforderung“, sagte eine Sprecherin in Dresden. „Wir sind auf alles eingestellt und auch für Andrang gerüstet.“ Sie geht von regional unterschiedlicher Resonanz aus. Die Impfzentren in Dresden und Leipzig seien zudem in den nächsten Tagen noch sehr gut ausgelastet, so dass dort nur wenige Spontantermine möglich sein würden.

Das DRK riet allen Impfwilligen, lieber weiterhin möglichst online oder telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Die Spontantermine seien nur ein zusätzliches Angebot und hingen von den Kapazitäten in den Impfzentren ab.

Von RND/dpa