Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Keine neuen Lärmschutzregeln am Flughafen Leipzig/Halle
Region Mitteldeutschland Keine neuen Lärmschutzregeln am Flughafen Leipzig/Halle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 15.10.2015
Nachtflüge in Leipzig/Halle sind für Anwohner häufig eine Belastung. Die Landesdirektion Sachsen sieht derzeit keinen Bedarf für neue Lärmschutzregeln.
Nachtflüge in Leipzig/Halle sind für Anwohner häufig eine Belastung. Die Landesdirektion Sachsen sieht derzeit keinen Bedarf für neue Lärmschutzregeln. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Die Landesdirektion Sachsen sieht derzeit keinen Grund, den Lärmschutz für Nachtflüge am Airport Leipzig/Halle neu zu regeln. Das teilte die Behörde am Dienstag mit. Zuvor hatte sie die Überprüfung der Fluglärmbelastung abgeschlossen, die sie seit 2009 jährlich durchführt.

Der Untersuchung zufolge wurden 2014 von Mai bis Oktober – den verkehrsreichsten Monaten – in Leipzig/Halle nachts etwas weniger Flüge abgewickelt als im Vorjahreszeitraum: 15.639 Maschinen wurden gezählt, 0,3 Prozent weniger als 2013. Als Nachtflüge gelten Starts beziehungsweise Landungen zwischen 22 und 6 Uhr. Dabei wird die Landebahn Süd am häufigsten genutzt; über die nördliche Strecke rollten im vergangenen Jahr wegen Bauarbeiten nur einige hundert Flugzeuge.

Bei den Flugzeugtypen, die vor allem im Expressfrachtverkehr eingesetzt werden, konstatiert die Landesdirektion in der Summe eine leichte Zunahme. Dagegen kamen Propellerflugzeuge wie etwa Transall-Maschinen seltener nach Leipzig/Halle.

Derzeit umfasst das Nachtschutzgebiet, in dem baulicher Schallschutz gesetzlich vorgeschrieben ist, eine Fläche von 256 Quadratkilometern. Die Landesdirektion weist darauf hin, dass dieses Gebiet bereits deutlich größer ist, als es mit 131 Quadratkilometern nach gerichtlich vorgeschriebenen Kriterien sein müsste. Im Frühjahr 2016 wird die nächtliche Lärmbelastung rund um den Airport erneut untersucht. Danach steht die Überprüfungen nur noch alle drei Jahre an.

Von maf

Mitteldeutschland Auto geklaut – Versicherer zahlten 2014 rund 260 Millionen Euro - In Dresden und Leipzig langen Autodiebe besonders oft zu
14.10.2015