Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Gegen den Bundestrend: Sachsen bremst Investitionen in Windräder und baut sie sogar zurück
Region Mitteldeutschland

Keine neuen Windräder in Sachsen – negative Bilanz durch Abbau

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 27.07.2021
Windräder werden im bundesweiten Vergleich nur in Sachsen weniger.
Windräder werden im bundesweiten Vergleich nur in Sachsen weniger. Quelle: Monika Skolimowska/dpa
Anzeige
Dresden

In Sachsen ist in diesem Jahr bisher kein einziges neues Windrad gebaut worden. Der Freistaat war im ersten Halbjahr neben dem Saarland das einzige Flächenland, in dem keine neuen Windkraftanlagen errichtet wurden. Das gleiche gilt auch für die drei Stadtstaaten Hamburg, Berlin und Bremen, wie aus Zahlen der Branchenverbände Bundesverband Windenergie sowie VDMA Power Systems hervorgeht, die dem ARD-Hauptstadtstudio und der Deutschen Presse-Agentur vorlagen.

Weil in Sachsen zudem im ersten Halbjahr zwölf Windenergieanlagen abgebaut wurden, ergibt sich ein Rückgang des Energieanteils, der aus Windkraft gewonnen wird. Die Leistung sank um sechs Megawatt. Kein anderes Bundesland sonst hat einen negativen Saldo.

Newsletter LVZ kompakt

Jeden Tag gegen 17 Uhr die Top-Meldungen und Neuigkeiten aus Leipzig direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Abonnieren
Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Bundesweit sind in Deutschland im Berichtszeitraum deutlich mehr neue Windräder an Land hinzugekommen - das Niveau reicht aber aus Sicht der Branche nicht aus, um Klimaziele erreichen zu können. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden in der gesamten Republik 240 neue Windenergieanlagen mit einer Leistung von zusammen 971 Megawatt installiert. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist dies eine Steigerung von 62 Prozent.

Von RND/dpa