Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Nato-Einsatztrupp übt Verlegung von Sachsen nach Polen
Region Mitteldeutschland Nato-Einsatztrupp übt Verlegung von Sachsen nach Polen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:29 03.06.2019
Bei der Aktion "Noble Jump" werden unter anderem 70 Panzer verlegt. Quelle: Robert Michael/dpa
Anzeige
Dresden

Panzer betanken, neue Munition aufnehmen, gepanzerte Fahrzeuge abladen: Auf dem sächsischen Truppenübungsplatz Oberlausitz haben Hunderte Streitkräfte für eine schnelle und reibungslose Verlegung der Nato-Speerspitze geprobt. „Es verlief alles nach Plan, wir sind in den Zeiten geblieben“, sagte ein Sprecher des Logistikkommandos der Bundeswehr am Montag auf Anfrage.

Für die Nato-Übung „Noble Jump“ hatten sich in den vergangenen Tagen mehr als 2500 Soldaten aus über 30 Standorten bundesweit mit rund 600 Fahrzeugen sowie 70 Panzern und gepanzerten Wagen auf den Weg zum Truppenübungsplatz Oberlausitz, rund 100 Kilometer nordöstlich von Dresden, gemacht. Nächste Station ist das polnische Zagan, wo die Übung „Dragon“ stattfindet. Die ersten Streitkräfte seien bereits eingetroffen, hieß es.

Anzeige

Bei der Nato-Speerspitze handelt es sich um eine schnelle Eingreiftruppe, die im Falle einer Alarmierung binnen weniger Tage an jeden Krisenherd gelangen müssen. Deutschland hatte im Januar die Führung der Eingreiftruppe übernommen. Die Streitkräftebasis der Nato ist damit den Angaben zufolge verantwortlich für Logistik und Transport von rund 8000 Kräften.

Von LVZ