Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Neuer Landesbischof: "Homosexualität ist nicht Wille Gottes"
Region Mitteldeutschland Neuer Landesbischof: "Homosexualität ist nicht Wille Gottes"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 22.08.2015
Sachsens neuer evangelischer Landesbischof Carsten Rentzing Quelle: dpa
Leipzig

Homosexualität entspricht nach Ansicht des neuen Landesbischofs der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Carsten Rentzing, nicht dem Willen Gottes. „Diese Aussagen der Bibel machen es mir persönlich schwer, jemandem zu raten, dass er seine Homosexualität leben solle“, sagte Rentzing der in Berlin erscheinenden Tageszeitung „Die Welt“ (Samstag). Die Kirche könne keine Aussagen treffen, die vor dem Wort der Bibel keinen Bestand hätten. „Deshalb hielte ich es für falsch, durch die uneingeschränkte Zulassung homosexueller Partnerschaften im Pfarrhaus das Signal zu setzen, dass Gott der Herr die homosexuelle Lebensweise für die Bestimmung dieser Menschen hält“, sagte Rentzing.

Als neuer Landesbischof werde er dennoch zu dieser Regelung stehen. „Das gehört zu der Last, die ein Bischof tragen muss. Man steht dann für Dinge ein, bei denen man teilweise theologisch anderer Auffassung ist.“ Bei einem Festgottesdienst werden am nächsten Samstag in Dresden Landesbischof Jochen Bohl in den Ruhestand verabschiedet und sein Nachfolger Rentzing ins Amt eingeführt. Der gebürtige West-Berliner und Pfarrer in Markneukirchen (Vogtland) war im Mai von der Synode bestimmt worden.

LVZ

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsen erwägt eine Erhöhung der Prämie für die Umstellung auf Öko-Landbau. Sie wird Bauern gezahlt, wenn sie von konventioneller auf ökologische Landwirtschaft umstellen.

21.08.2015

Die entführte und ermordete Anneli aus Sachsen wird am Samstag kommender Woche (29. August) in Sora beigesetzt. In dem Dorf bei Meißen soll es bereits an diesem Freitagabend eine Andacht geben. Die genaue Todesursache ist weiterhin unbekannt.

21.08.2015

Sachsen wird immer mehr zu einer gefragten Adresse bei Studenten aus dem Westen. Nun will der Freistaat Geld aus dem Hochschulpakt von Bund und Ländern für eine neue Qualitätsoffensive nutzen.

20.08.2015