Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Oberleitungsklau bei der Bahn verursacht Chaos auch in Leipzig
Region Mitteldeutschland Oberleitungsklau bei der Bahn verursacht Chaos auch in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 24.11.2017
Blick in den Leipziger Hauptbahnhof (Archiv). Dort konnten wegen Störungen im Bahn-Netz wegen Vandalismus an Oberleitungen Züge erst gar nicht starten.  Quelle: Andre Kempner
Leipzig

Bahnreisende brauchten am Freitag starke Nerven. Oberleitungsklau und Vandalismus an der Bahnstrecke Erfurt-Naumburg-Halle/Leipzig hatten am Freitag seit elf Uhr zu massiven Störungen im Zugverkehr geführt. Die Auswirkungen waren auch in Leipzig zu spüren: Züge konnten nicht losfahren, weil sich auf verschiedenen Strecken der Verkehr „staute“. Die Route nach Berlin war stark betroffen.

„Der Leipziger Hauptbahnhof läuft langsam voll“, sagte Bahnsprecher Jörg Bönisch am Nachmittag zu LVZ.de. Die Lage sei kompliziert, weil die vom Kabeldiebstahl betroffene Strecke zwischen Naumburg und Bad Kösen als Umleitung für die derzeit gesperrte neue ICE-Trasse Erfurt-Halle/Leipzig dient. Dort laufen Arbeiten an der automatischen Zugsicherung. Diese Strecke wird deswegen bis zum kommenden Montag, 27. November, nicht befahren.

Ausweichstrecken stehen deshalb nicht zur Verfügung, erklärte Bönisch. Den in Leipzig gestrandeten Reisenden könne derzeit auch keine Alternative, etwa per Schienenersatzverkehr, angeboten werden. Der Busmarkt sei durch die Sperrung des Hauptbahnhofs Halle ausgeschöpft.

Am Samstag wieder pünktlich

Die Reparatur der durch Unbekannte beschädigten Oberleitungen war laut Deutscher Bahn gegen 19 Uhr abgeschlossen. Bereits seit 15.50 Uhr konnte die Strecke wieder eingleisig befahren werden. „Aber auch dann wird es eine Weile dauern, bis sich alles normalisiert hat“, sagte Bönisch am Nachmittag. Konkret sollen die Auswirkungen noch bis in die Nachtstunden zu spüren sein.

Die Bahn gehe davon aus, dass zum Betriebsstart am Samstagmorgen die Züge wieder pünktlich fahren. Das Unternehmen bat Reisende in einer Mitteilung um Entschuldigung.

Tagesaktuelle Reiseverbindungen sind auf m.bahn.de, in der DB Navigator-App und bei www.bahn.de/Reiseauskunft verfügbar. Verkehrsmeldungen sind unter bahn.de/aktuell zu finden.

Von lyn

So hatte sich Ilse Junkermann (60) ihren nahenden Abschied aus dem Magdeburger Bischofsamt im August 2019 ganz sicher nicht gewünscht. Im April 2023 erreicht die gebürtige Württembergerin das Ruhestandsalter. Üblicherweise wird bei einer solch kurzen Übergangsphase die Amtszeit verlängert.

24.11.2017

Auf der Zugstrecke zwischen Magdeburg und Bitterfeld ist es zu Verspätungen gekommen. Grund dafür sei ein Schienenbruch, es könne nur ein Gleis befahren werden, teilte eine Sprecherin der Deutschen Bahn mit.

24.11.2017

Die DDR existierte 40 Jahre. Viele Senioren, die heute über 80 Jahre alt sind, haben so auch viele Erinnerungen an den damaligen Alltag. Ein Teterower Seniorenheim setzt das auf ungewöhnliche Art und Weise gegen fortschreitene Demenz bei Bewohnern ein - samt DDR-Hymne.

24.11.2017