Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Polizei verstärkt Sicherheitsmaßnahmen zum AfD-Parteitag in Riesa
Region Mitteldeutschland Polizei verstärkt Sicherheitsmaßnahmen zum AfD-Parteitag in Riesa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 08.01.2019
Die Polizei verstärkt den Schutz beim AfD-Parteitag. Quelle: dpa
Riesa

Die Polizei sichert den Bundesparteitag der AfD im sächsischen Riesa vom 11. bis zum 14. Januar mit zusätzlichen Kräften ab. Die verstärkten Schutzmaßnahmen seien eine Reaktion auf die Anschläge auf AfD-Büros in Döbeln und Riesa in den vergangenen Tagen, teilte die Behörde am Dienstag mit.

Die Polizei sei von Donnerstag bis zum Ende der Veranstaltung im Riesaer Stadtgebiet präsent, um vor allem die Sachsenarena als Tagungsort abzusichern. „Rund um die Uhr ist zudem ein Führungsstab eingerichtet, der die polizeilichen Maßnahmen koordiniert. Um im Falle von besonderen Ereignissen schnell reagieren zu können, sitzen auch diese Kollegen vor Ort in Riesa“, sagte Polizeidirektor Stefan Dörner.

Demonstration am Sonnabend

Das Hauptaugenmerk der Polizei richtet sich vor allem auf den Samstag, für den ein Protestzug unter dem Motto „AfD? Adé“ angemeldet wurde. Mehrere hundert Einsatzkräfte der Dresdner Polizei und der Bereitschaftspolizei sollen die Veranstaltung absichern. Man setze auf eine „kommunikative Grundeinstellung“, hieß es. Gebe es Störungen, stünden unter anderem Wasserwerfer bereit.

Am Donnerstagabend gab es eine Explosion vor dem Parteibüro der AfD in Döbeln. In der Silvesternacht hatten Unbekannte das Riesaer Büro mit Farbbeuteln beworfen.

Von LVZ