Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Rekord bei Zuwanderung nach Sachsen
Region Mitteldeutschland Rekord bei Zuwanderung nach Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 21.03.2016
Vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise hat Sachsen im vergangenen Jahr eine Rekordzuwanderung erlebt. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Dresden

Vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise hat Sachsen im vergangenen Jahr eine Rekordzuwanderung erlebt. Wie das Statistische Landesamt am Montag in Kamenz mitteilte, kamen 61.000 Menschen fremder Staatsbürgerschaft aus dem Ausland in den Freistaat, rund 19.000 seien abgewandert. Der sogenannte Wanderungssaldo belaufe sich damit auf 42.000 Menschen. Das sei der höchste Wert seit 1990.

Die Zahlen wurden von den Statistikämtern des Bundes und der Länder erstmals im Rahmen einer Schnellschätzung erhoben. Für die Monate Januar bis August beruhen sie auf geprüften Meldedaten, für den Zeitraum September bis Dezember auf geschätzten Werten. 2014 lag der Wanderungssaldo in Sachsen mit 18.000 aus dem Ausland zugewanderten Ausländern noch nicht einmal halb so hoch.

Für ganz Deutschland wurde für 2015 ein positiver Saldo von 1,14 Millionen Ausländern ermittelt - auch das ein Rekordwert. Erfasst wurden alle zugewanderten ausländischen Staatsbürger, nicht nur Flüchtlinge und Asylbewerber. Deren Zahl dürfte wegen der Probleme bei der Erfassung jedoch höher liegen als dargestellt, räumten die Statistikämter ein.

Im vergangenen Jahr sind knapp zwei Millionen Ausländer nach Deutschland gekommen - so viele Zuwanderer wie nie zuvor. Gleichzeitig zogen 2015 rund 860.000 Ausländer wieder fort. Das ist das Ergebnis einer vorläufigen Schnellschätzung, die das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden vorlegte. Laut Behörde ist es die höchste Zuwanderung seit Bestehen der Statistik. Quelle: dpa

LVZ

Die Regierung muss Fragen Abgeordneter „nach bestem Wissen unverzüglich und vollständig zu beantworten“. Das sagt die sächsische Verfassung. Doch immer wieder sehen Parlamentarier ihr Fragerecht verletzt. So auch jetzt im Fall der Biedenkopf-Tagebücher.

21.03.2016

Der sächsische FDP-Chef Holger Zastrow hat die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung heftig kritisiert. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gefährde durch deutsche Alleingänge Europa und liefere sich jetzt der Türkei aus, sagte er am Samstag.

Der warme Winter lässt den Spargel nicht schneller sprießen. Die Hauptsaison des Edelgemüses startet voraussichtlich erst in einem Monat. Doch es gibt zu Ostern bereits die ersten Stangen zu kaufen.

19.03.2016